Antrieb für OWL

Lenze präsentiert sich auf der FMB als Technologie-Partner und als attraktiver Arbeitgeber für den Maschinenbau: Vom 6. bis 8. November können sich Besucher des Forum Maschinenbau (FMB) in Bad Salzuflen auf dem Lenze-Stand in Halle 20 Stand E4 darüber informieren, wie der Spezialist für Motion Centric Automation dazu beiträgt, dass Maschinen besonders schnell realisiert und wirtschaftlich betrieben werden können. Das Unternehmen kann dazu auf ein über viele Jahre gesammeltes Anwendungs-Know-how sowie auf ein durchgängiges Produkt- und Dienstleistungsportfolio zurückgreifen. Darüber hinaus präsentiert das Unter-nehmen sein vielfältiges Studien- und Ausbildungsangebot, welches Lenze zu einem beliebten und wichtigen Arbeitgeber in der Region macht.

Im Frühjahr 2013 wurde Lenze von dem unabhängigen Research Institut „CRF“ zum wiederholten Male als „Top Arbeitgeber Ingenieure“ ausgezeichnet. Auf der FMB haben potenzielle Arbeitnehmer die Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von Lenze zu verschaffen und mit den Personalverantwortlichen und Lenze-Azubis in Kontakt zu treten. Am letzten Messetag stellen die aktuellen Auszubildenden ihre Arbeit zudem anhand von Praxisbeispielen auf dem Messestand vor.
Als eines der 24 Kernunternehmen im Spitzencluster it´s OWL „Intelligente Technische Systeme“ ist Lenze einer der Vorreiter für Innovationen in dieser ebenfalls hochinnovativen Region. Das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte regionale Netzwerk stellt das größte zusammenhängende Forschungs-Cluster im Kontext des Strategieansatzes der Bundesregierung zum Innovationsthema Industrie 4.0 dar. Lenze arbeitet im Spitzencluster an intelligenten Antriebs- und Steuerungslösungen für den innerbetrieblichen Materialfluss.

Aber auch außerhalb von it´s OWL ist Lenze innovativ unterwegs. Eine aktuelle Produktneuheit, die das Unternehmen auf der FMB präsentiert, ist der Lenze Smart Motor, der die Einfachheit eines Netzmotors mit den technischen Vorteilen einer elektronischen Antriebssteuerung verbindet. Der Motor, der speziell für die Anforderung in der horizontalen Fördertechnik konzipiert ist, reduziert die Variantenvielfalt der Antriebe um bis zu 70% und sorgt so für weniger Lagerhaltung. Darüber hinaus überzeugt er durch einfache Bedienung via RFID ganz bequem per Smartphone. Weiteres Highlight auf dem Lenze-Stand sind die Standard-Technologiemodule sowie ApplikationTemplates für die strukturierte Maschinensoftwareentwicklung – Lenze FAST – , mit denen Lenze seine Kunden bei der effizienten Erstellung modularer Steuerungssoftware unterstützt.

Sein breites Anwendungswissens, dass das Unternehmen in mehr als 65 Jahren im Maschinenbau gesammelt hat, zeigt Lenze anhand des praxisnahen Show Case „Easy Machine“, das den Einsatz und das Zusammenspiel antriebs- und steuerungsbasierter Automatisierungssysteme in einer Maschine zeigt.
 
www.Lenze.com/de
FMB 2013: Halle: 20, Stand: E4

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.