Werbegeschenke: Warum Qualität so wichtig ist

Bildrechte: Flickr Pens Neil Cummings CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Der Einsatz von Werbemitteln bringt eine sehr hohe Werbewirkung bei vergleichsweise wenig Aufwand. Laut einer aktuellen Studie des Gesamtverbandes der Werbeartikel-Wirtschaft e. V. (GWW) wurden 2018 3,58 Millionen Euro für Werbeartikel ausgegeben. 98 Prozent der Deutschen über 14 Jahre besitzen ein Werbegeschenk und 62 Prozent der Werbeartikel werden länger als ein Jahr benutzt. Kein Wunder also, dass die Erinnerungswerte an die beworbene Marke sehr hoch sind. Allerdings: Ein Werbegeschenk ist nicht nur günstiges Werbemittel, es ist auch das Aushängeschild der Marke.

Effektive Werbung direkt an der Zielgruppe

Mit dem gezielten Einsatz von Werbemitteln kann man eine sehr hohe Markenwirkung erzielen. Die Erinnerungswerte an die Marke oder das Produkt liegen laut GWW bei 70 Prozent – deutlich höher als bei anderen Werbemaßnahmen.

Grund hierfür ist, dass die Werbung zielgruppengerecht direkt am Endverbraucher platziert werden kann. Voraussetzung ist eine sinnvolle Auswahl des Werbemediums: Das Produkt sollte möglichst häufig in Benutzung sein, um die Werbewirkung zu maximieren. Außerdem sollt es einen thematischen Bezug zur Marke aufweisen, um den Werbeeffekt weiter zu steigern. Der klassische Kugelschreiber mit Logo-Druck ist noch immer ein gut funktionierendes Werbemittel, weil er universell eingesetzt werden kann. Doch es geht auch deutlich zielgruppengerechter.

Zwei Beispiele: Hotels und Spas können mit bedruckten Handtüchern einen hohen Erinnerungswert schaffen. Hier wird ein hoher Gebrauchswert mit einer zum Unternehmen passenden Assoziation an Wellness und Entspannung verbunden. Beim Werbemittelanbieter Maxilia.de können Handtücher, Badetücher und Co. sogar ganzflächig bedruckt werden. Das schafft viel Spielraum für eine kreative Logogestaltung.

Für IT-Unternehmen ist dagegen ein Technik-Gadget das passendere Werbegeschenk. Derzeit beliebt und von hohem Gebrauchswert sind Powerbanks. Auch sie bieten eine gute Möglichkeit, das Firmenlogo deutlich sichtbar und damit besonders effektiv zu platzieren.

Nur keinen Ramsch verschenken

Es gibt zwei Gründe, warum Unternehmen bei den Werbegeschenken lieber nicht auf den Cent, sondern vielmehr auf eine hohe Qualität schauen sollten. Die zahlt sich nämlich aus.

Offensichtlich ist es in jedem Fall wünschenswert, dass das Geschenk möglichst lange in Benutzung bleibt, um die Dauer der Werbewirkung zu maximieren. Eine gute Qualität wirkt sich aber nicht nur auf die reine Nutzungsdauer aus, sondern weckt auch positive Assoziationen zum Unternehmen. Entsprechend kann die schlechte Qualität eines Werbegeschenks dafür sorgen, dass der Kunde sich über das Produkt ärgert und diese negativen Emotionen auf das Unternehmen überträgt. Ist eine entsprechende Verbindung erst einmal geknüpft, wird es schwierig, den Kunden zu halten beziehungsweise den potenziellen Kunden für die Dienstleistung oder das Produkt des Unternehmens zu gewinnen.

Achten Sie bei der Wahl des Werbemittels also auf:

  • ein zielgruppengerechtes Produkt
  • eine solide Qualität des Werbegeschenks

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.