Universität Paderborn: Studierende der Wirtschaftswissenschaften im Halbfinale

Das Paderborner Team freut sich über die Topplatzierung bei der 34. John Molson MBA International Case Competition in Montreal, von links nach rechts: Mirko Brunk, Nora Otters, Kahtarina Stein, Massud Parwani, Dr. Volker Seiler. (Foto: Universität Paderborn)
Das Paderborner Team freut sich über die Topplatzierung bei der 34. John Molson MBA International Case Competition in Montreal, von links nach rechts: Mirko Brunk, Nora Otters, Kahtarina Stein, Massud Parwani, Dr. Volker Seiler. (Foto: Universität Paderborn)

Bei der 34. MBA International Case Competition (MBA ICC) der John Molson School of Business der Concordia University in Montreal, Kanada, erreichte das aus Studierenden der Wirtschaftswissenschaften bestehende Team der Universität Paderborn als bestes deutsches und zweitbestes europäisches Team das Halbfinale. Damit gehörte es zu den neun besten der insgesamt 36 angetretenen Hochschulteams. Der erste Platz ging an die Nanyang Business School (Singapur), der zweite Platz an die Porto Business School (Portugal) und der dritte Platz an die Moore School of Business, University of South Carolina (USA).

In diesem traditionsreichsten und bedeutendsten Wettbewerb seiner Art trafen vom 4. bis 9. Januar 36 Hochschulteams aus Ägypten, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Finnland, Israel, Niederlande, Kanada, Portugal, Schweden, Singapur, Südafrika und USA aufeinander, um ihr in Theorie und Praxis erworbenes Managementwissen und Können auf reale unternehmerische Problemstellungen hin anzuwenden.

Weitere Informationen:

Das Team der Uni Paderborn gewann alle 5 Cases der Gruppenphase der Vorrunde gegen die Teams der Haskeyne Business School der University of Calgary, der Sobey School of Business der St- Mary’s University (beide Kanada), der renommierten Booth School of Business der University of Chicago (USA), der Nyenrode Business University (Niederlande) sowie gegen das „Team Global“ und konnte somit als Division Leader der Bombardier Division ins Halbfinale einziehen. Als Auszeichnung hierfür erhielt das Team neben einem Preisgeld in Höhe von 1.000 CAD (kanadische Dollar) ein Modell eines Bombardier Private Business Jets im Wert von mehreren 100 CAD, das sonst nur Bombardier-Mitarbeiter mit über 35 Jahren Firmenzugehörigkeit erhalten. Darüber hinaus gab es Zertifikate für alle Teammitglieder sowie eine Urkunde für Universität Paderborn als Semifinalist.

Über diese Topplatzierung freuen sich mit den fünf Studierenden der Paderborner Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Mirko Brunk, Veronika Müller, Nora Otters, Massud Parwani, Katharina Stein – besonders ihre Coaches Prof. Dr. Bettina Schiller, Dr. Klaus Schüler und Dr. Volker Seiler. Volker Seiler begleitete das Team auch vor Ort in Kanada und war begeistert: „Unser Team hat Mut, Know-how und Teamgeist bewiesen, um sich mit MBA- Studierenden von Universitäten der internationalen Spitzenklasse zu messen. Dabei mussten die fünf Teammitglieder unter enormen Zeitdruck professionelle Lösungen finden und präsentieren. Die erzielten Erfolge sind sicherlich ein unvergesslicher Höhepunkt in ihrem Studium.“

Ein besonderer Dank gilt den Coaches und Sponsoren, die das Paderborner Team in der Vorbereitung sowohl finanziell als auch fachlich unterstützt haben. Dazu gehören der Lehrstuhl für „Betriebswirtschaftslehre, Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre“ von Professor Dr. Bettina Schiller, das Dekanat der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, das International Office der Universität Paderborn, der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) sowie aus der Praxis die Firma Miele Cie. KG. Fachlich unterstützt wurde das Team von Dr. Klaus Schüler, Dr. Volker Seiler, Eugen Dimant (alle aus der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) sowie der Unternehmensberatung crossconsulting.

Informationen im Internet: 34. John Molson MBA International Case Competition: http:// mbacasecomp.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.