Mitarbeiter über Social Media gewinnen (Foto: : https://unsplash.com/photos/hZWK1jcYy8g)
Mitarbeiter über Social Media gewinnen (Foto: : https://unsplash.com/photos/hZWK1jcYy8g)

Anzeige: Mitarbeiter über Social Media gewinnen

Wenn Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern für Ihr Unternehmen sind, haben Sie wahrscheinlich bereits festgestellt: Über Printanzeigen, Ausschreibungen und Jobportalen wird die Suche nach einem geeigneten Kandidaten zunehmend schwieriger. Der Rekrutierungsprozess hat sich in den letzten Jahren aufgrund der Digitalisierung stark verändert.

Was versteht man unter Social-Media Recruiting?

Unter Social-Media Recruiting bzw. Social Recruiting versteht man grundsätzlich den Prozess der Personalbeschaffung mittels sozialer Netzwerke. Hierbei gibt es eine Vielzahl an Social-Media-Kanälen zur Verfügung. Die gängigsten Plattformen stellen dabei Facebook, Instagram, Twitter oder Business Netzwerke wie LinkedIn und Xing dar. Unternehmen können die verschiedenen Plattformen dafür nutzen, um potenzielle Bewerber auf sich aufmerksam zu machen oder sogar gezielt anzusprechen. Auch die Nutzer können eigenständig mit dem Unternehmen in Kontakt treten. Dementsprechend ist ein sympathisches und attraktives Auftreten in den Sozialen Medien von großer Bedeutung. Auf diese Weise können Sie nicht nur neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen gewinnen, sondern zugleich auch eine starke Arbeitgebermarke aufbauen.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten für Unternehmen, Social-Media Recruiting zu betreiben. So können Sie unter anderem gezielte Werbung und Anzeigen schalten, sodass Ihre Zielgruppe auf Ihr Social-Media Profil und Ihre Stellenanzeige aufmerksam wird. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass auch sogenannte Passive-Bewerber von Ihrer Stellenanzeige erfahren und Interesse entwickeln können. Es ist jedoch auch denkbar, dass Sie Aktives Sourcing betreiben und potenzielle Mitarbeiter direkt ansprechen, um ihnen von der offenen Stelle zu berichten. Das Active Sourcing kann Ihnen auch dabei verhelfen, einen sogenannten “Talent Pool” mit generell geeigneten Kandidaten für Ihr Unternehmen zusammenzustellen.

Welche Plattform eignet sich für Social-Media Recruiting?

Grundsätzlich eignen sich nahezu alle Plattformen für das Social-Media Recruiting. Je nach Social-Media-Kanal muss hierbei jedoch das Unternehmens-Auftreten entsprechend angepasst werden. Während es bei Business-Plattformen wie Xing oder LinkedIn beispielsweise kein Problem darstellt, passenden Kandidaten eine direkte Nachricht zukommen zu lassen, wäre dies bei Plattformen, die von den Nutzern vielmehr für den privaten Zweck gebraucht werden, eher übergreifend. Dementsprechend ist es eine wichtige Aufgabe des Personalmarketings, den richtigen Mix an Social-Media Plattformen herauszufiltern. Hierbei ist es auch entscheidend, welche Ziele Sie als Arbeitgeber mit Ihrem Online-Auftreten verfolgen. Grundsätzlich gilt: Egal für welche Plattform Sie sich entscheiden, entwerfen Sie eine zielgenaue Content-Strategie, sodass Ihr Unternehmen stets authentisch und unverwechselbar im Social Network auftritt. Dies gelingt Ihnen am ehesten, wenn Sie beispielsweise Ihre Mitarbeiter in den Content mit einbeziehen.

Vorteile des Social-Media Recruiting

Social-Media Recruiting wird sowohl bei Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern zunehmend bedeutender. Kaum ein anderes Medium bringt einen solchen viralen Output bei einem vergleichsweise geringen Geldeinsatz mit sich. Durch das Social-Media Recruiting können Sie dabei deutlich mehr potenzielle Kandidaten für ihr Unternehmen begeistern, da nicht nur aktive Jobsuchende, sondern auch passive Bewerber auf Sie aufmerksam werden. Aus dieser Reichweite ziehen vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen große Vorteile mit sich. Des Weiteren eignet sich das Social Recruiting ebenfalls hervorragend dazu, Ihre Employer Brand weiter auszubauen, indem sie unter anderem Beiträge von Ihrem Arbeitstag, Mitarbeiterevents oder Büroeinrichtungen verfassen lassen. Wichtig: Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter bei der Kreierung des Contents mit ein! Somit schaffen Sie es, ein attraktives und vertrauensvolles Auftreten zu erwecken. Je nach Social-Media-Kanal haben Sie zudem die einzigartige Chance, Ihre Kandidaten aktiv und individuell anzusprechen und mit diesen in Verbindung zu treten.

Herausforderungen des Social Recruiting

Die meisten Nutzer sind lediglich zu privaten Zwecken auf Social-Media-Kanälen unterwegs und somit in der Regel nicht auf der Suche nach einem Job. Dies stellt Arbeitgeber vor die Herausforderung, sich ein attraktives Konzept zu überlegen und dabei gleichzeitig stark im Netz auftreten, sodass entsprechende Nutzer dennoch auf Sie aufmerksam werden und Interesse an Ihr Unternehmen entwickeln.  Hierfür ist es von Bedeutung, dass Sie Ihr Unternehmensprofil regelmäßig updaten und Vielfalt mit einbringen, da es sich andernfalls negativ auf Ihre Employer-Brand auswirken könnte.

Fazit

Social-Media Recruiting kann für Ihr Unternehmen sehr erfolgversprechend sein- wenn sie es professionell angehen. Pflegen Sie Ihr Profil und entwerfen sie authentischen und einzigartigen Content, um die Aufmerksamkeit der Nutzer auf Sie zu lenken. Im Unterschied zu den klassischen Stellenanzeigen haben Sie heutzutage durch Social-Media die Chance, interaktiv mit potenziellen Bewerbern in Kontakt zu treten und dabei auch Arbeitnehmer anzusprechen, die sich zurzeit noch in einer anderen Festanstellung befinden. Auch für die jüngere Zielgruppe werden die Social-Media-Kanäle immer relevanter, wenn es um die Jobsuche geht. Nutzen Sie die Chance und probieren Sie neue Wege aus, um neue Mitarbeiter für sich zu gewinnen!

Autorenbox:Janik Deimann ist Geschäftsführer der Social Recruiting Agentur Leantree aus Hamburg. Die Leantree GmbH hilft Unternehmen aus verschiedenen Branchen dabei qualifizierte Mitarbeiter mittels Social Recruiting zu gewinnen. Mit einer eigenen KI-gestützten Recruiting Methode deckt das Unternehmen über 65% der Gesamtbevölkerung in DACH ab.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.