Marco Graf (IHK-Hauptgeschäftsführer) übergab die Urkunde an Manfred Inden (Geschäftsführer der Eiffage Infra-Nordwest GmbH), Phillip Gast (Personalleiter der Eiffage Infra-Nordwest GmbH), Claus Grieger (Ausbildungsleiter der Eiffage Infra-Nordwest GmbH) und Claudia Hölscher (Personalreferentin der Eiffage Infra-Nordwest GmbH). - Foto: IHK
Marco Graf (IHK-Hauptgeschäftsführer) übergab die Urkunde an Manfred Inden (Geschäftsführer der Eiffage Infra-Nordwest GmbH), Phillip Gast (Personalleiter der Eiffage Infra-Nordwest GmbH), Claus Grieger (Ausbildungsleiter der Eiffage Infra-Nordwest GmbH) und Claudia Hölscher (Personalreferentin der Eiffage Infra-Nordwest GmbH). - Foto: IHK

TOP AUSBILDUNG: IHK verleiht Qualitätssiegel an Eiffage Infra-Nordwest

In den letzten Monaten hat sich die Eiffage Infra-Nordwest GmbH aus Wallenhorst dem IHK-Zertifizierungsverfahren TOP AUSBILDUNG gestellt und wurde nun – nach dem erfolgreichen Abschluss des Audits – mit dem IHK-Qualitätssiegel ausgezeichnet. IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf überreichte jetzt die Urkunde an Manfred Inden, Geschäftsführer der Eiffage Infra-Nordwest GmbH.

„Mit der Ausbildung hier im Unternehmen entwickeln wir die Fachkräfte, die wir dringend brauchen“, erklärte Inden bei der Übergabe. „Bei uns hat jeder Bewerber eine Chance – unabhängig vom Schulabschluss, Alter oder bisherigen Berufsweg. Wir haben auch schon Auszubildende weiterbeschäftigt, die ihre Abschlussprüfung nicht bestanden haben. Für uns sind Motivation und Leistung auf der Baustelle ebenso entscheidend“, so Inden. Um alle Auszubildenden erfolgreich zum Abschluss zu führen, seien während der Pandemie unter anderem Laptops für den Online-Berufsschulunterricht zur Verfügung gestellt worden und eine noch engere Betreuung durch die Ausbilder erfolgt.

„Schon diese Beispiele zeigen, dass die betriebliche Ausbildung hier bei Eiffage einen hohen Stellenwert besitzt und in der Unternehmensleitung auf ein sehr gute Ausbildungsqualität Wert gelegt wird – auch unter schwierigen Bedingungen wie der Pandemie“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf. Dies sei auch der Grund dafür, dass die IHK das Zertifizierungsverfahren anbiete: „Wir unterstützen Ausbildungsbetriebe mit dem Qualitätssiegel in ihrem Ausbildungsmarketing. Gleichzeitig leistet das ausführliche Zertifizierungsverfahren auch bereits einen Beitrag zur weiteren Qualitätsentwicklung.“

Die IHK in Osnabrück bietet das Zertifizierungsverfahren seit 2015 an. Es umfasst einen kurzen Eingangscheck, einen ausführlichen Fragebogen, eine Beratung durch die IHK-Ausbildungsberater und ein detailliertes Audit mit Personalexperten anderer regionaler Unternehmen. Bisher wurden 53 Betriebe in der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim ausgezeichnet. Weitere Informationen erhalten interessierte Betriebe bei der IHK.

Eiffage Infra-Nordwest GmbH

Die Eiffage Infra-Nordwest GmbH (ehemals Wittfeld) gehört zum französischen Konzern Eiffage und ist im Gleis- und Bahn-, Ingenieur- und Ingenieurtiefbau tätig. An den Standorten in Wallenhorst und Herne sind rund 620 Mitarbeiter beschäftigt, darunter 56 Auszubildende. Das Wallenhorster Unternehmen wurde 1932 gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.