Meister im Betonsteine legen

Johannes Bongers GmbH pflastert Weg zum Titel: Sie kamen, pflasterten und siegten: Das Galabau-Unternehmen Johannes Bongers aus Hamminkeln hat am 12. Oktober, bei Klostermann den Pokal für den Deutschen Meister im Betonsteine legen 2013 abgeräumt.

Das Finale am Coesfelder Betonwerk bildete das diesjährige Highlight der Klostermann-GaLaBau-Initiative. Hierbei geht es Klostermann um den intensiven Kontakt zur grünen Branche und den Aufbau eines partnerschaftlichen Netzwerks aller Baubeteiligten rund um den Privatgarten.
Für die Endrunde hatten sich seit vergangenem April insgesamt sechs Galabau-Teams qualifiziert. Dabei bestätigten die Profis der Johannes Bongers GmbH ihre Top-Leistungen schon in den Vorrunden, ehe sie sich am Samstag souverän den Meistertitel sicherten. Der zweite Rang ging an das Team „Rammi’s“ der Ramackers Tief- und Straßenbau GmbH aus dem niederrheinischen Tönisvorst. Platz drei belegte das Duo „BK“ von Holger Blankemeyer aus Hude im Oldenburger Land.

Temporeiche Duelle 
Der Wettkampf selbst bot die zündende Mischung aus Tempo und Können. Jeweils zwei Teams mussten ein Feld, das sogenannte Pflaster-Raster, möglichst schnell und handwerklich sauber mit Betonsteinen belegen. Anders als in den Vorrunden galt es im Finale, Reihenverbände mit unterschiedlichen Steinformaten und Farben zu legen. Unebenheiten und krumme Fugen quittierte die kompetent besetzte Jury mit Zeitabzug. Als Juroren fungierten Christian Utendrup und Ulrich Tieskötter vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e. V. sowie Guido Schmidt von Klostermann.

Verdienter Lohn
Die Sieger erhielten neben dem Meisterpokal insgesamt 500 Euro Preisgeld sowie einen Warengutschein im Wert von 3000 Euro für das Unternehmen. Weitere Preisgelder von Klostermann gingen an die Zweit- und Drittplatzierten.

Die Veranstalter freuten sich über das positive Echo aus den Reihen der Galabau-Teams und deren Fanclubs auf die Idee des Wettbewerbs und die Veranstaltung selbst. Mit einem Blick voraus signalisierte Guido Schmidt, Projektinitiator und Organisator der Klostermann-Challenge: „Ich freue mich schon jetzt auf die Meisterschaft und das Finale im nächsten Jahr. Wo und wann Vorrunden und Endrunde stattfinden werden, steht bislang noch nicht fest. Es spricht aber vieles dafür, beides räumlich und zeitlich zu kombinieren.“

Aktuelle Informationen und Anmeldungen zur Challenge 2014 sind für alle Galabau-Unternehmen deutschlandweit ab sofort möglich:

www.klostermann-challenge.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.