Maschinen zum Sieben und Mischen sowie zur Produktion von Flüssigboden und Beton

Beton aus Recycling Material in Form gegossen. (Foto: Backers Maschinenbau GmbH)
Beton aus Recycling Material in Form gegossen. (Foto: Backers Maschinenbau GmbH)

Das Thema „Flüssigboden“ gewinnt auch durch Neu- bzw. Weiterentwicklung der Maschinentechnik  an Bedeutung. Das Sternsieb 3-mtbc der Firma Backers wird zum Sieben in drei Fraktionen eingesetzt.

Mit Bindemittelbehälter umgerüstet kann das Sternsieb 3-mtbc als Sieb- und Mischmaschine als auch zur Herstellung von Flüssigboden eingesetzt werden. Wasser wird beim Befüllen dosiert in den Betonmischer zugeführt. Bei bindigen, lehmigen Böden empfiehlt sich eine Siebung bei 60mm.

Das neue Sternsieb 3-mtcf kann dem Gemisch aus Boden und Compound dosiert Wasser zugeben und im Durchlaufmischer vermischen. So kann bis zu 150 t/h Flüssigboden hergestellt werden.

NEU

Eine kleinere Version kann ebenfalls zum Sieben als auch zur Herstellung von Flüssigboden eingesetzt werden. Das Konzept besteht aus einem Sternsieb 2-hma sowie einem Lader mit Schnellwechsler, Schaufel und Rotormixer. Alle Maschinen können durch einen Hakenlift- LKW mit Anhänger transportiert werden.

Der Arbeitsablauf für die Herstellung von Flüssigboden kann wie folgt in-sito geschehen:

Der Teleskoplader belädt den Bunker vom Sternsieb mit einer Charge Aushub. Je nachdem wie bindig der Boden ist, wird mit 60, 50, 40, 30, 20 oder 10 mm gesiebt. Dann wird der Rotormixer montiert. Der Rotormixer wird mit einer entsprechendem Menge Wasser befüllt und vor dem Feinkorn-Austragsband vom Sternsieb aufgestellt. Auch das Bindemittel wird chargenweise gewogen und zusammen mit dem Aushub durch das Feinkorn-Förderband in den Rotormixer gefördert.

Die Mischintensität vom Rotormixer ist sehr gut, so dass der Flüssigboden nach kurzer Zeit gut gemischt ist. Durch den Lader kann der Flüssigboden schnell vor Ort vergossen werden.

Hiermit bieten wir ein günstiges, mobiles Konzept an. Es ist einfach zu bedienen, genau und dokumentationsfähig. Der kurzfristige, korrekte Einbau des Flüssigbodens kann vor Ort optimal kontrolliert werden.

Ein Lader mit z.B. 5 Tonnen Hubkraft kann mit einem Rotormixer bis zu 3 Tonnen in einer Charge mischen. Lediglich eine Person kann den Flüssigboden herstellen und vergießen. Mit einem zweiten Radlader (oder Bagger) lässt sich auch eine höhere Tagesleistung erzielen. Durch mehrere Lader mit Rotormixer kann die Leistung weiter gesteigert werden und so auch mit diesem System eine hohe Tagesleistung erzielt werden.

www.backers.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.