Stadtwerke Gütersloh steigern Gewinn auf 3,33 Mio. Euro

Stadtwerke Gütersloh-Geschäftsführer Ralf Libuda. (Foto: Stadtwerke Gütersloh GmbH)
Stadtwerke Gütersloh-Geschäftsführer Ralf Libuda. (Foto: Stadtwerke Gütersloh GmbH)

Die Stadtwerke Gütersloh konnten sich trotz des sehr intensiven Wettbewerbs in der Energiebranche im vergangenen Jahr weiterhin gut am Markt behaupten. Mit einem Gewinn in Höhe von 3,33 Mio. Euro (Vj. 3,18 Mio. Euro) wurde erneut ein gutes, um ca. 5 Prozent verbessertes Jahresergebnis erzielt. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Ergebnis auf gleichbleibend gutem Niveau erwartet. Durch die Gewinnabführung, Konzessionsabgabe und Gewerbesteuer beträgt die Überweisung der Stadtwerke an die Stadt Gütersloh insgesamt über 7 Mio. Euro.

Geschäftsführer Ralf Libuda führt das gute Ergebnis auf mehrere Erfolgsfaktoren zurück: „Wir interpretieren unsere Rolle in Gütersloh sehr bürgernah und erreichen damit eine intensive Kundenbindung Eine vorausschauende Beschaffungsstrategie ermöglicht es uns faire und wettbewerbsfähige Energie- und Wasserpreise zu kalkulieren. Zusätzlich bieten wir verstärkt Mehrwerte durch innovative Produkten, Energiedienstleistungen oder auch attraktiven Freizeitangeboten in unseren Bädern an.“

Die Stadtwerke Gütersloh konnten Umsatzerlöse in Höhe von rd. 148 Mio. Euro erwirtschaften, die in erster Linie durch die Lieferung von 417 Mio. kWh Strom, 1.052 GWh Gas und 5,2 Mio. m3 Wasser erfolgten. Mit dem Stadtbus Gütersloh wurden rd. 3,7 Mio. Fahrgäste befördert, die Bäder wurden von 422 Tsd. Badegästen besucht. Die Investitionen von 10,6 Mio. Euro erreichten den höchsten Betrag seit sechs Jahren, u. a. für den Neubau des Hallenbades. Die durchschnittliche Zahl der Beschäftigten der Unternehmensgruppe lag in 2014 unverändert bei insgesamt 457 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, inklusive 30 Auszubildende.

www.stadtwerke-gt.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.