Die neue App fillibri von Westfalen und AVIA ist gestartet. - Foto: Westfalen AG
Die neue App fillibri von Westfalen und AVIA ist gestartet. - Foto: Westfalen AG

Westfalen App „fillibri“: Bezahlen an der digitalen Tankstelle

Ab sofort können Kunden von Westfalen und Markant Tankstellen mit der Smartphone-App fillibri direkt an der Zapfsäule bezahlen – nach dem Motto „Tanken, Zahlen, Weiterfahren“. Entwickelt hat die App die Westfalen Gruppe aus Münster in einem eigens dafür gegründeten Start-up, an dem sich inzwischen auch die Deutsche AVIA, München, beteiligt hat. Das Bezahlen der Tankfüllung ist aber nur der erste Schritt: In den folgenden Monaten werden weitere Funktionen rund um das Serviceangebot der Tankstellen in die App integriert, um den Tankstellenbesuch für die Gäste so komfortabel wie möglich zu gestalten. fillibri ist ab sofort im App-Store und bei Google Play kostenlos erhältlich.

„Unsere Entwicklung ist eine Reaktion auf den Megatrend Digitalisierung und auf den Wunsch unserer Gäste, bargeldlos zu bezahlen – nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie“, erläutert Andre Stracke, Leiter Tankstellen bei Westfalen. „Mit fillibri treiben wir das digitale Kundenerlebnis an der Tankstelle voran. Wir legen den Grundstein für die Tankstelle der Zukunft – den modernen Mobilitäts-Hub, in dem die traditionelle Offline-Station noch viel enger mit der Online-Welt verzahnt ist.“ „In der von Westfalen gegründeten fillibri GmbH mit Sitz in Münster und der neuen App sehen wir einen vielversprechenden Ansatz, die oftmals skizzierte branchenübergreifende Mobile-Payment-App zu schaffen. Folglich war es bei Erhalt der Option für uns eine konsequente Entscheidung, diese Beteiligung einzugehen“, ergänzt Holger Mark, Vorstand der AVIA AG. „Deshalb prüfen auch wir die technischen Voraussetzungen für eine Akzeptanz von fillibri an AVIA Tankstellen.“

Westfalen und AVIA verstehen die App als ein unabhängiges Produkt aus dem Tankstellen-Mittelstand für den Tankstellen- Mittelstand, das darüber hinaus auch weiteren interessierten Unternehmen offensteht. „Wir erwarten eine große Akzeptanz bei unseren Gästen und in der Branche“, so die fillibri Geschäftsführer Karsten Hüls und Manuel Große Dankbar optimistisch.

Die Westfalen Gruppe ist als Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mit insgesamt 23 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und Tschechien tätig. Das im Jahre 1923 gegründete Familienunternehmen mit über 20 Produktionsstandorten in Europa hat seinen Hauptsitz in Münster. Die Geschäftsfelder sind Gase, Energieversorgung und Tankstellen. Die Westfalen Gruppe erwirtschaftete mit über 1.800 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro.

AVIA ist ein Verbund von 32 mittelständischen Unternehmen der Energiewirtschaft. Als Dachgesellschaft bündelt die AVIA AG unter anderem den Einkauf einer breiten Palette an Mineralölprodukten, Brennstoffen und Energie für ihre Mitglieder. Unter der Marke AVIA werden in Deutschland mehr als 800 Tankstellen betrieben. Damit ist AVIA nach Anzahl der Tankstellen Nr. 5 am deutschen Markt. Das Angebot der AVIA umfasst Versorgungsstrukturen für alle Kraftstoffe und Heizöl. Zum Produktportfolio zählen auch die Lieferung von Schmierstoffen, Erdgas, Strom und Pellets an
Privat- und Gewerbekunden sowie der Betrieb von Windkraftanlagen in mehreren Tochterunternehmen. Die AVIA-AG und die Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH erwirtschafteten 2019 einen Gesamtumsatz von
rund 2,9 Mrd. Euro.

Diese Pressemitteilung und das Foto finden Sie unter:
https://westfalen.com/de/de/ueber-uns/pressecenter/pressemitteilungen

Ein Gedanke zu „Westfalen App „fillibri“: Bezahlen an der digitalen Tankstelle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.