Andree Ehlert stellt Bürgermeister Norbert Hüsing und Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann (von links) die öffentlichen Schnelladestationen am Betriebsgelände vor. (Foto: Samtgemeinde Spelle)
Andree Ehlert stellt Bürgermeister Norbert Hüsing und Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann (von links) die öffentlichen Schnelladestationen am Betriebsgelände vor. (Foto: Samtgemeinde Spelle)

Grün tanken in Lünne

In unmittelbarer Nähe zur B 70 in Lünne hat das Unternehmen EMT² zwei öffentliche Schnellladesäulen für Elektro- und Hybridautos installiert. Betrieben werden diese mit „grünem Strom“.

Das Unternehmen EMT² ist hauptsächlich in den Bereichen Photovoltaikanlagenbau sowie in der Herstellung von Biogas-BHKW-Anlagen tätig und hat am Betriebsstandort Gewerbegebiet 8 in Lünne, nur einige hundert Meter von der vielbefahrenen B 70 entfernt, zwei Schnellladestationen mit je 100 kW errichtet. „Betrieben werden die Anlagen durch eine Solaranlage auf unserer Betriebshalle. Mit diesen Schnellladesäulen sind wir Vorreiter in der Region“, legt Geschäftsführer Andree Ehlert Wert auf den Umweltaspekt. Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Norbert Hüsing überzeugen sich vor Ort über die Innovation: „Die Themen Mobilität und der erneuerbaren Energieerzeugung geraten immer stärker in den Fokus. Hier wurde mit moderner Technik eine tolle Möglichkeit entwickelt.“ Während der Ladevorgang bei herkömmlichen Stationen einige Stunden beanspruchen kann, ist der Akku bei Schnelladesäulen in etwa 20 Minuten geladen. Die Ladestationen sind durch Beschilderung und Beleuchtung leicht zu finden und rund um die Uhr zugänglich. Gezahlt werden kann über ein EC-Terminal, RFID-Karte, Handyapp oder Tankkarte.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.