Foto: markilux
Foto: markilux

markilux betreut intensiv Einstieg ins Unternehmen für Nachwuchskräfte

Markisenhersteller markilux investiert viel in die Ausbildung seiner Fachkräfte. Ob in Form der klassischen Lehre oder des dualen Studiums, das Hochschule und Praxis vereint. Darüber hinaus richtet sich das Unternehmen mit seinem Einstiegs- und Nachwuchsprogramm an Technik-Interessierte, Kaufleute und Quereinsteiger, die eine berufliche Perspektive suchen und sich weiterentwickeln möchten.

Sind Ausbildung oder Studium beendet, so stellt sich die Frage: Wie soll es nun beruflich weitergehen? An diesem Punkt bietet Markisenspezialist markilux seinen Mitarbeitern und auch neuen Fachkräften die Möglichkeit, sich über das Einstiegs- und Nachwuchsprogramm des Unternehmens weiter zu qualifizieren.

Praxisnaher Einstieg in den Vertrieb

Ein Beispiel hierfür ist das Junior-Verkäufer-Programm. Es richtet sich an Berufsanfänger, die bereits eine kaufmännische oder technische Ausbildung abgeschlossen haben und nun im Vertrieb arbeiten möchten. Bei dem Programm handelt es sich um ein 12-monatiges intensiv betreutes Training. Vorwiegend am Hauptsitz des Unternehmens in Emsdetten lernen die Junior-Verkäufer im Innen- und Außendienst, worauf es in der Praxis ankommt. Produkt- und Vertriebsschulungen ergänzen das Training. Außerdem erhalten die Nachwuchskräfte Einblick in die Aufgaben und Abläufe aller Abteilungen, die eng mit dem Vertrieb zusammenarbeiten. „Wer im Verkauf Fuß fassen möchte, für den ist unser Programm der ideale Einstieg, denn man lernt im täglichen Geschäft und wird dabei rundum betreut“, sagt Heike Reinermann, Leiterin der Personalabteilung.

Verantwortung übernehmen und führen lernen

Hochschulabsolventen, die ihre berufliche Zukunft zum Beispiel im Marketing oder Vertrieb sehen, können im Unternehmen zudem ein 12-monatiges Trainee-Programm durchlaufen. Während dieser Zeit lernen sie ebenfalls alle wesentlichen Abteilungen kennen und werden auch hier laut Reinermann intensiv mit den Arbeitsvorgängen vertraut gemacht. Die Trainees wirken in Projekten mit und lernen dort in eine verantwortliche Position hineinzuwachsen. Ein weiterer Baustein, um Fachkräfte zu qualifizieren, ist das zweijährige Nachwuchs-Programm für Führungskräfte. „Berufseinsteiger mit einem abgeschlossenen technischen Studium oder einer technischen Aus- und Weiterbildung können sich bei uns in zwei Jahren in eine führende Position hinein entwickeln. Auch das geschieht viel über Projektarbeit, in der die Nachwuchskräfte die gesamte Produktion mit ihren Abläufen kennenlernen“, erklärt die Personalleiterin. Prozesse und Mitarbeiter zu steuern und dabei Verantwortung zu übernehmen, könne man so in einem geschützten Umfeld erlernen. Alle Programme leben laut Reinermann somit von einem begleiteten Eintauchen in die Praxis, was den Einstieg in den Beruf deutlich leichter mache.

Weitere Infos hierzu finden Sie unter: www.markilux.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.