Tag der offenen Ausbildung (Foto: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG)
Anmeldestart für Schülerinnen und Schüler zum Tag der offenen Ausbildung (Foto: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG)

Tag der offenen Ausbildung:
Anmeldephase startet

Welcher Ausbildungsberuf passt zu mir? – Gerade im Zuge der vergangenen zwei Jahre, in denen die Schulzeit durch die pandemische Lage erheblich beeinträchtigt worden ist, stellen sich junge Menschen diese Frage und brauchen Unterstützung bei der beruflichen Orientierung. Dr. Oetker lädt Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 13 aller weiterführenden Schulformen ein, sich am Samstag, 21. Mai 2022, über die Vielfalt an Ausbildungs-, Studiums- und auch Praktikumsangeboten zu informieren.

In diesem Jahr findet das Programm wieder in der Dr. Oetker Welt statt. Für die Realisierung ist die Veranstaltung konzeptionell weiterentwickelt worden, so dass für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Anbetracht der Corona-Situation größtmögliche Sicherheit geboten wird. Die Anmeldung erfolgt bis zum 15. Mai 2022 per E-Mail an talents@oetker.de; das Anmeldeformular ist unter Dr. Oetker Karriere verfügbar. Auszubildende, ihre Ausbilderinnen und Ausbilder geben bei der Veranstaltung Infos aus erster Hand und hilfreiche Tipps zur Bewerbung. Im Zeitraum 10:00 bis 12:00 Uhr werden die gewerblich-technischen Berufe vorgestellt: Fachkräfte für Lebensmitteltechnik, Elektroniker (m/w/d) für Betriebstechnik, Industriemechaniker (m/w/d), Mechatroniker (m/w/d). Die IT Berufe können zwischen 12:30 bis 14:30 Uhr erkundet werden: Kaufleute für IT Systemmanagement; Kaufleute für Digitalisierungsmanagement sowie das ausbildungsintegrierte Studium Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik und das praxisintegrierte Studium Bachelor of Engineering Digitale Technologien. Von 15:00 bis 17:00 Uhr stehen die kaufmännischen Berufe auf dem Programm: Industriekaufleute und das ausbildungsintegrierte Studium Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre. Vor Ort ist auch direkt eine Bewerbung für die Ausbildungs- und Studienplätze für 2023 möglich.


Ausgezeichnet für faire und karrierefördernde Ausbildung
„Die Qualität unserer Ausbildung ist hoch. Neben den klassischen Ausbildungsstationen bieten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit, in crossfunktionalen Projektteams an innovativen Geschäftsprozessen mitzuwirken. Learning und Weiterentwicklung liegen uns am Herzen. Auch Auslandserfahrungen oder Einsätze an unterschiedlichen Produktionsstandorten sind möglich. Die Vielfalt an Möglichkeiten ist groß. Wir freuen uns, dass wir als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb vom Berliner Trendence Institut für unsere faire und karrierefördernde Ausbildung auch in diesem Jahr erneut ausgezeichnet worden sind“, so Nora Thelen, Executive Managerin People Engagement and Talent Management, People and Culture, Germany. Grundlage der in dieser Form einzigartigen Arbeitgeberauszeichnung von trendence ist eine vom Institut für Personalwirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München entwickelte Charta für Ausbildungsprogramme. Die Kriterien hierfür werden von den Münchener Wissenschaftlern fortlaufend überprüft.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.