Die neuen Nachwuchskräfte der Weidmüller Gruppe freuen sich mit ihren Betreuer*innen auf die bevorstehende Ausbildungszeit.(Foto: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG)
Die neuen Nachwuchskräfte der Weidmüller Gruppe freuen sich mit ihren Betreuer*innen auf die bevorstehende Ausbildungszeit.(Foto: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG)

Start ins neue Ausbildungsjahr 2022

Weidmüller begrüßt 46 neue Auszubildende und 13 Dualstudent*innen

Gespannte Gesichter bei 59 Nachwuchskräften: Sie freuen sich über den Start in ihre Ausbildungszeit bei Weidmüller. Die Auszubildenden lernten sich im Rahmen ihres ersten Arbeitstages in der Weidmüller Akademie kennen. Diese gehört gemeinsam mit der Peter-Gläsel-Schule zum Bildungsdorf und befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Produktionsstätten an der Klingenbergstraße.

Die modernen Werkstätten, ein Applikationscenter sowie neuartig konzipierte Räume für Trainings und Innovationen auf einer Fläche von rund 1.800 Quadratmetern bieten vielfältige Möglichkeiten zur qualifizierten und zukunftsfähigen Aus- und Weiterbildung.
„Die Ausbildung junger Menschen liegt uns als mittelständisches Unternehmen sehr am Herzen. Sie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Aus diesem Grund freut es uns auch in diesem Jahr, zahlreiche neue, motivierte Nachwuchskräfte aus der Region bei uns begrüßen zu dürfen“, betont Andreas Grieger, Leiter Global Human Resources bei Weidmüller.
Von Industriemechanikern über Technische Produktdesigner bis hin zu Fachkräften für Lagerlogistik, auch in diesem Jahr werden die Azubis in viele diverse Fachbereiche eingebunden. „Die gesamte Ausbildungszeit wird individuell auf die Stärken der einzelnen Lehrlinge abgestimmt und gestaltet“, erklärt Ausbildungsleiterin Romina Kehl. Die hochqualifizierte fachliche Begleitung ermöglicht den Azubis, in einem durch Pioniergeist geprägten Unternehmen berufsbegleitende Projekte mitzugestalten.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.