Lernfabrik MILEFA – Neuartiges Berufsorientierungsprojekt auf kommunaler Ebene. (Foto: TeroVesalainen/ pixabay)
Lernfabrik MILEFA – Neuartiges Berufsorientierungsprojekt auf kommunaler Ebene. (Foto: TeroVesalainen/ pixabay)

Modellprojekt Mindener Lernfabrik MILEFA startet

Hille. Die Talentfabrik gGmbH in Hille hat gemeinsam mit der Bildungsplanung und der Wirtschaftsförderung der Stadt Minden die Mindener Lernfabrik MILEFA entwickelt. An diesem bislang einzigartigen, innovativen Berufsorientierungs-Projekt beteiligen sich auch die Mindener Unternehmen ABB Automation Products GmbH und MINDA Industrieanlagen GmbH.

MILEFA basiert auf dem Veranstaltungskonzept Lernbetriebe, das die Talentfabrik seit Anfang des Jahres anbietet: ein realitätsbezogenes Unternehmen mit elf Betriebsabteilungen. Schülerinnen und Schüler von fünf Mindener Schulen ab der 8. Klasse entwickeln, produzieren und vermarkten ein von ABB und MINDA bereit gestelltes Produkt. MILEFA wird als Projektwoche vom 24. bis 28. September vormittags an der Alten Grundschule Meißen in Minden stattfinden.

Mit der Mindener Lernfabrik MILEFA geht die Stadt Minden einen neuen Weg, um zwei drängenden Problemen zu begegnen: Zum einenbeklagen Unternehmen das fehlende Verständnis für wirtschaftliche Prozesse innerhalb eines Betriebs bei Auszubildenden. Zum anderen bestätigen Umfragen und statistische Auswertungen von Unternehmerverbänden, IHKs und Handelskammern, dass der Fachkräftemangel zum immer dringlicheren Thema wird.

Betriebsabläufe an einem Tag erleben

MILEFA schafft für Schülerinnen und Schüler ein Lernumfeld, in dem sie verschiedene Berufe mit typischen Aufgaben und Tätigkeiten unter realitätsnahen Bedingungen ausprobieren. Sie entwickeln, produzieren und vermarkten ein gemeinsames Produkt von ABB und Minda. So erweitern sie ihre Kenntnisse zu Berufen unmittelbar. Durch interaktive Prozesse zwischen den elf Betriebsabteilungen begreifen sie betriebliche Zusammenhänge.

Selbständig arbeiten und entscheiden mit MILEFA

Zum Kernkonzept der Lernbetriebe der Talentfabrik und damit auch der MILEFA gehört, dass die Schülerinnen und Schüler sich selbst organisieren und eigenständig arbeiten – von der Vorbereitung ihres Arbeitsplatzes bis zur Organisation ihrer Betriebsabteilung. Sie treffen selbst die notwendigen Entscheidungen und erleben direkt deren Auswirkungen auf den gesamten Betrieb. So erwerben sie betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse direkt und praktisch ohne trockene Theorie und haben dazu noch viel Spaß.

www.talentfabrik.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.