Das Gütesiegel „Made in Hüllhorst”

Hüllhorst. Achim Post, Bundestagsabgeordneter aus dem Kreis Minden-Lübbecke, und Wilhelm Henke, Bürgermeister der Gemeinde Hüllhorst, informierten sich bei der AUBI-plus GmbH in Hüllhorst über BEST PLACE TO LEARN® – Deutschlands Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung. Das Siegel zertifiziert Unternehmen mit hoher Ausbildungsqualität. Es überzeugte die beiden Männer.

„Die duale Berufsausbildung ist ein Erfolgsmodell und deshalb auch ein Exportschlager“, so Post. „Das Siegel fördert dieses Modell und veranlasst Unternehmen, ihre Ausbildung stetig zu verbessern.“ Achim Post, der mit seiner Familie in Berlin lebt, versprach, sich für das Gütesiegel im Bundesministerium einzusetzen. Wilhelm Henke befürwortet insbesondere die Untersuchung der Ausbildungsqualität. „Das ist ein Alleinstellungsmerkmal für das Siegel. Und das Made in Hüllhorst.“

„Erstmals in Deutschland ist die Zahl der Studienstarter höher als die Zahl der Ausbildungsbeginner. Einhergehend mit einer hohen Abbruchquote in den Erstsemestern und mit einer wachsenden Zahl unbesetzter Ausbildungsplätze. Mit dem Zertifizierungsverfahren wird ein Beitrag zur Steigerung der Attraktivität der betrieblichen Ausbildung in Deutschland geleistet. Die Resonanz der Ausbildungsbetriebe ist äußerst positiv“, so Heiko Köstring von AUBI-plus.

BEST PLACE TO LEARN® liefert Ausbildungsbetrieben einen Orientierungsrahmen für qualitative Berufsausbildung, zeigt Stärken und Veränderungspotenziale auf und steigert zugleich die Attraktivität und Anziehungskraft sowie das Arbeitgeberimage.

Weitere Informationen zum Gütesiegel unter www.bestplacetolearn.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.