v.l.n.r.: Christian Todt, Niederlassungsleiter DHL Freight Mettmann; Dr. Thomas Vogel, CEO DHL Freight DACH (Foto: DHL Group)
v.l.n.r.: Christian Todt, Niederlassungsleiter DHL Freight Mettmann; Dr. Thomas Vogel, CEO DHL Freight DACH (Foto: DHL Group)

DHL Freight baut mit Übernahme von Frachtterminal in Mettmann seine Position in der Automobillogistik aus

Das neue Terminal in Mettmann auf über 26.700 m² Gesamtgrundstücksfläche soll vor allem als neuer Automotive-Standort dienen.

DHL Freight baut mit der Übernahme eines neuen Standortes in Mettmann, sein deutsches Netzwerk weiter aus. Nach der Eröffnung der DHL Freight Niederlassung in Erlensee bei Frankfurt sowie der Übernahme des Standorts von der Firma Leupold in Gochsheim, kommt nun ein weiteres Terminal in der Nähe von Düsseldorf hinzu. Mit der Übernahme des Standortes am 1. Juli wurde den rund 40 Mitarbeitern ein Angebot zur Weiterbeschäftigung bei DHL Freight unterbreitet. Teil der Übernahme ist zudem ein langjähriger Transport- und Servicevertrag mit einem namhaften deutschen Hersteller aus der Automobilindustrie. DHL Freight verfügt über eine langjährige Expertise in der Automobillogistik.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Standort im Raum Düsseldorf unser Netzwerk weiter ausbauen können. Für uns stellt die neue Niederlassung in Mettmann eine wichtige und strategische Erweiterungschance dar, vor allem im Bereich des Automobil-Geschäfts. Zugleich stärken wir unser Stückgutnetzwerk, wodurch wir unseren Kunden bei steigenden Transportvolumen einen noch effizienteren Service bieten können. Das ist ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg, die Serviceleistungen und Qualität für unsere Kunden noch weiter zu verbessern“, so Dr. Thomas Vogel, CEO DHL Freight DACH. 

Das neue Terminal in Mettmann auf über 26.700 m² Gesamtgrundstücksfläche soll vor allem als neuer Automotive-Standort dienen. Mit seinen 8.000 m² Umschlag- und Lagerfläche sowie 48 Toren und einer Zufahrtsrampe bietet die Niederlassung ideale Voraussetzungen, um das aufkommende Auftrags- und Logistikvolumen von namhaften Kunden aus dem Automobilsegment zu bedienen. Transportdienstleistungen, die aktuell für Automobil-Kunden am DHL Freight Standort in Köln angeboten werden, werden künftig in Mettmann erbracht. Hierdurch wird nicht nur die Effizienz und Servicequalität für Kunden aus dem Automobilbereich weiter gesteigert, gleichzeitig werden damit im Terminal in Köln zusätzliche Kapazitäten für die Stückgutbearbeitung geschaffen. Dank der strategischen Übernahme stärkt DHL Freight so sein deutsches und gleichzeitig europäisches Landverkehrsnetzwerk weiter.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.