Anzeige: Der Lichtmarkt und seine Entwicklung

©bht2000 – stock.adobe.com

Der Alltag befindet sich im Wandel. Der technologische Fortschritt, die demografischen Veränderungen, die Globalisierung und die ökologischen Ansprüche verändern sich fortwährend. Es ist nicht verwunderlich, dass auch der Markt mit Lampen und Leuchten einem Wandel unterliegt. Es geht nicht mehr nur darum, Licht zu erzeugen. Die Fragen nach der Energieeffizienz, Steuerung, Vernetzung und Nachhaltigkeit rücken in den Vordergrund. Das bietet offensichtliche Vorteile, aber auch Nachteile. Insbesondere die Fachhändler und die Hersteller in dem Sektor geraten unter Druck.

Die Entwicklung neuer Lichttechnologien streitet rasant voran

Vor etwas mehr als zehn Jahren gelang dem Sektor ein Durchbruch. Mit der Entwicklung und dem Verkauf von Energiesparlampen veränderte sich der Markt nachhaltig und unumkehrbar. Die Leuchtmittel wurden sparsamer, günstiger im Verkauf und leistungsfähiger. Gleichzeitig stieg aber auch der Konkurrenzkampf weltweit, da sich viele Unternehmen gleichzeitig um neuartige Technologien bemühten. Diese Entwicklung senkte die Preise deutlich und erhöhte den Druck auf die hiesige Industrie.

LED Beleuchtung auf dem Vormarsch

Ein weiterer großer Sprung gelang der Forschung und Entwicklung mit der Einführung von LED Lampen und Leuchtmitteln. Es brach eine Vielfalt an Lampen und Leuchten in allerlei Variationen und Funktionen herein. Kunden werden anspruchsvoller und suchen Beleuchtung gezielter aus. Durch die Bandbreite des Angebots ist für jeden Bedarf die passende Lampe oder Leuchte zu finden. Das LED Panel IP65 Dusche verdeutlicht, dass der Markt auf die Bedürfnisse der Konsumenten reagiert und entsprechende Produkte anbietet. Das Badezimmer ist längst kein Ort mehr, welcher nur für die reine Hygiene genutzt wird. Er bietet im Alltag eine Vielzahl an Möglichkeiten. Mit der passenden Beleuchtung werden diese akzentuiert und ein neues Raumgefühl geschaffen. Ist ein LED Panel dimmbar, so trägt es maßgeblich zu mehr Flexibilität im Alltagsgeschehen bei. Setzt man ein solches Panel im Wohnbereich ein, so kann die Atmosphäre schnell und einfach verändert werden. Noch vor ein paar Jahren wäre eine solche Funktion nicht denkbar gewesen. Nun erleichtert sie tagtäglich den Alltag.

Damit kann in Zukunft gerechnet werden

LED Lampen verfügen nicht nur viele Funktionen und eine niedrige Energieeffizienzklasse, sie haben außerdem eine lange Lebensdauer. Diese Tatsache ist für Käufer von Vorteil, birgt aber Risiken. Da Beleuchtung inzwischen seltener erworben werden muss, sinken die Einnahmen der Fachhändler drastisch. Unternehmen müssen umstrukturieren oder gar Arbeitsplätze abbauen. Produktionen von veralteten Lampen und Leuchtmitteln werden stetig verringert, da die Nachfrage sinkt. Erschwerend kommt noch dazu, dass der LED Markt von asiatischen Unternehmen dominiert wird. Mehr als 80 Prozent der Produktionsmengen werden in Asien hergestellt. Für europäische Unternehmen bedeutet das, dass sie bessere Produkte und einzigartige Funktionen anbieten müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Da sie nicht durch die Produktionsmenge trumpfen können, wird der Fokus auf Qualität gesetzt.

Der Fokus liegt in Europa folglich auf Design, Qualität und einzigartigen Lichtsystemen. Zudem investieren europäische Unternehmen in die Entwicklung und Erforschung von neuen Anwendungsmöglichkeiten und Designs. Die Nachfrage nach vernetzten Lampen, die den Alltag erleichtern und mit dem Smartphone oder einem Sprachassistenten verknüpft werden können, steigt. Dieser Markt ist stark gefragt. Da liegt es nicht fern, den Lichtsektor an diese Entwicklung anzupassen. In erster Linie fordert die Forschung eine Menge an Ressourcen. Angesichts des starken Konkurrenzkampfs auf dem Markt und den fallenden Preisen, ist diese Aufgabe nicht einfach zu bewerkstelligen. Branchenexperten suchen nach neuen Lösungen und halten Ausschau nach neuartigen, zukunftsorientierten Entwicklungen in dem Bereich.

Der Wandel des Lichtsektors schreitet unaufhaltsam voran. Europäische Unternehmen stehen im Zugzwang und müssen in der folgenden Zeit eine Vielzahl an Problemen bewältigen. Zum einen ist die Konkurrenz und der Druck auf dem europäischen Markt sehr groß. Ein Großteil der Produktion findet in Asien statt. Diese Unternehmen können zu niedrigeren Preisen produzieren und verkaufen, da der Arbeitsmarkt ganz anderen Regulierungen unterliegt als in Europa. Trotzdem können auch hiesige Unternehmen das Potenzial des Sektors nutzen. Die Entwicklungsmöglichkeiten sind noch nicht ausgeschöpft. Der Bedarf nach innovativen Funktionen und Vernetzungen ist hoch. Mit einer Umstrukturierung und einer Anpassung an die Gegebenheiten tragen Unternehmen zu einer nachhaltigeren und smarten Zukunft bei.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.