Prof. Jessica Stemann, André Kemper, Anna Gottwald, Dr. Dirk Drenk, Prof. Judith Pütter, Joern Winkelmann, Marvin Schulte, Prof. Kira Kastell (v.l.n.r.) - Foto: WFL GmbH

Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt kooperieren mit Unternehmen

Im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten, Praktika und Projektseminaren ergeben sich für Unternehmen interessante Möglichkeiten, von der Hochschule HSHL zu profitieren.

Studierende der unterschiedlichsten Schwerpunkte können gezielt Fragestellungen bearbeiten. So ergibt sich eine klassische Win-Win-Situation: Unternehmen können auf das aktuelle Knowhow und Zeitbudget von Studierenden zugreifen und diese haben eine praxisnahe, sinnvolle Themenstellung für ihre jeweiligen Anforderungen. Auch ergibt sich für Unternehmen und Studierende die Möglichkeit eines gegenseitigen Kennenlernens, was die Basis für ein zukünftiges Beschäftigungsverhältnis sein kann.

Einige Beispiele solcher gelungenen Kooperationen im Studiengang Betriebswirtschaftslehre, die durch die Vermittlung von Dr. Dirk Drenk, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, zustande kamen, wurden im CARTEC präsentiert. Prof. Dr. Jessica Stemann stellte zunächst ihr praxisorientiertes Lehrgebiet „Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personal und Marketing“ vor. Zwei ihrer Studierenden veranschaulichten Arbeiten, die in Kooperation mit hiesigen Unternehmen durchgeführt wurden, vor.

Anna Gottwald präsentierte ihre Webseiten-Analyse und die Entwicklung einer SEO-Strategie (Suchmaschinenoptimierung), die sie gemeinsam mit dem Lippstädter Start-up Sicherheitscenter GmbH durchgeführt hat, vor. Ihr Fazit: „Die Zusammenarbeit mit Geschäftsführer André Kemper war von Anfang an offen und vertrauensvoll. Der Einblick in ein Unternehmen und die Rückmeldungen waren für mich sehr motivierend“. André Kemper empfand die Unterstützung durch externes aktuelles Knowhow und die Anregungen als sehr positiv und hat auch schon einige Erkenntnisse umgesetzt.

Seine Tätigkeit als Werkstudent und seine Masterarbeit in Kooperation mit der Firma Hark Orchideen stellte Marvin Schulte vor. Er unterstützt Geschäftsführer Joern Winkelmann in verschiedenen Bereichen im Marketing. Hier seien beispielsweise die Teilnahme an Meetings mit der Partner Marketingagentur, Patentrecherchen, das Design von Weihnachtsgrußkarten, der Webseite oder auch eines Kalenders sehr interessant. Joern Winkelmann schätzte an der Zusammenarbeit mit Marvin Schulte auch die Tatsache, dass dieser sich in seiner Masterarbeit mit innovativen Themen auseinandersetzte und man so evtl. neue Konzepte entwickeln könne.

Eine andere Form der Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschule stellte anschließend Prof. Dr. Judith Pütter, Lehrgebiet BWL mit den Schwerpunkten Strategisches Management und Unternehmensführung, vor: Sie bietet im kommenden Wintersemester im BWL-Master-Studium erneut ein Projektseminar im Bereich „Nachhaltigkeitsmanagement“ an. Hier werden Partner-Unternehmen, die Fragestellungen rund um das Thema „betriebliche Nachhaltigkeit“ von Kleinstgruppen bearbeiten lassen wollen, angesprochen. In den zurückliegenden Jahren wurden Themen wie „Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichtes“, „CO2- und Energiebilanzierung“ oder „Elektrifizierung des Fuhrparks“ mit Handlungsempfehlungen für Unternehmen erarbeitet.

Prof. Dr. Kira Kastell, Präsidentin der HSHL seit Mai dieses Jahrs, lud abschließend Unternehmen ein, sich jederzeit gern mit Fragestellungen an die Hochschule zu wenden. „Unternehmen sollten keine Scheu haben und sich nicht fragen, ob ihr Problem „wissenschaftlich“ genug ist. Wir haben sehr viele Studierende, die bei vielfältigen Fragestellungen Knowhow einbringen können. Die HSHL ist sehr praxisorientiert und legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit heimischen Unternehmen“, betonte sie.

 Die Wirtschaftsförderung vermittelt und unterstützt Kooperationen mit der Hochschule Hamm-Lippstadt gerne aktiv. Ansprechperson bei der WFL ist Josie Olk (Tel. 02941-270108).

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.