Philip Harting wurde als Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands „Electronic Components and Systems“ bestätigt. - Foto: Harting
Philip Harting wurde als Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands „Electronic Components and Systems“ bestätigt. - Foto: Harting

Philip Harting als Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands bestätigt

Philip Harting, Vorsitzender der HARTING Technologiegrupp, ist auf der virtuellen Mitgliederversammlung des ZVEI-Fachverbands „Electronic Components and Systems“ (ECS) im Amt bestätigt worden. Harting stand dem Fachverband bereits drei Jahre vor und führt ihn nun drei weitere.

„Wir stehen mit unseren Komponenten für das T des Internet of Things und damit am Anfang der Wertschöpfungskette. Die Komponentenindustrie trägt maßgeblich zur Vernetzung und Intelligenz von Produkten bei und beeinflusst alle Branchen der Elektroindustrie wie Industrie 4.0, Energiewende und Smart Grid, Smart Home, Medizintechnik oder Elektro-Mobilität“, beurteilt Philip Harting nach seiner Wiederwahl die aktuelle Situation.

Harting ist seit 2014 gewähltes Mitglied im Gesamtvorstand des ZVEI. Der Fachverband „Electronic Components and Systems“ repräsentiert eine der bedeutendsten und umsatzstärksten Branchen innerhalb der Elektroindustrie. Mit seinen Teilbranchen Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente und Mikrosystemtechnik – Sensoren/Aktoren erzielte die Branche in 2020 einen Umsatz von gut 17 Mrd. Euro.

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern „Power“, „Signal“ und „Data“ mit 14 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 5.500 Mitarbeitende erwirtschafteten 2019/20 einen Umsatz von 759 Mio. Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.