©S Amelie Walter - stock.adobe.com

Betriebliches Gesundheitsmanagement in KMU

Die Belastungen am Arbeitsplatz und in der Freizeit nehmen immer mehr zu. Bisherige Grenzen zwischen privat und geschäftlich verschwimmen zunehmend. In unserer digitalen Welt sind wir ständig erreichbar, der Arbeitstakt wird immer schneller. Als Folge nehmen physische und psychische Erkrankungen zu. Jedes Unternehmen, ob Weltkonzern oder KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) ist aber darauf angewiesen, dass ihre Mitarbeiter gesund bleiben.

Gesetzliche Grundlagen

Seit über einem Vierteljahrhundert sind die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) für die Betriebliche Gesundheitsförderung zuständig. Das Präventionsgesetz aus dem Jahr 2015 sollte der GKV bewusst machen, dass es ihre Aufgabe ist, gesundheitsfördernde Strukturen in Betrieben zu unterstützen. Eine erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung umfasst allerdings gesunde Arbeitsbedingungen und ein gesundheitsförderndes Verhalten. Dafür erhalten Arbeitgeber auch steuerliche Vergünstigungen. Dennoch hinkt die Umsetzung den Zielsetzungen, vor allem in KMU, hinterher. Das liegt vor allem daran, dass eine ganzheitliche Strategie bzw. ein Konzept zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement fehlt. Hier benötigen die KMU in erster Linie personelle Ressourcen und eine entsprechende Organisationsstruktur. Sie brauchen Hilfe, um in ihrem Betrieb eine nachhaltige Gesundheitskultur zu implementieren.

Ganzheitlicher Ansatz

Der Erfolg eines jeden Unternehmens resultiert letztendlich aus gesunden und motivierten Mitarbeitern. Dabei werden die Begriffe Betriebliche Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement oft gleichgesetzt. Das Gesundheitsmanagement geht weit über gesundheitsfördernde Maßnahmen hinaus. Ergonomische Arbeitsplätze und gesunde Ernährung sind ein Teil der gesundheitsfördernden Rahmenbedingungen. Allerdings gehören auch eine gesundheitsfördernde Unternehmensphilosophie und ein gutes Betriebsklima dazu. Der Arbeitnehmer muss Beruf und Privatleben gut vereinbaren können, um in Neudeutsch eine Work Life Balance sicherzustellen. So werden die Belastungen bzw. der Druck verringert. Das führt letztendlich zu zufriedenen, gesunden Mitarbeitern und Unternehmern.

Vorteile des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

KMU, die gesundheitsfördernde Maßnahmen in ihrem Betrieb umsetzen, leisten einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit, Sicherheit und Lebensqualität ihrer Mitarbeiter. Die Einzelmaßnahmen können vielfältiger Art sein, wie beispielsweise Arbeitsschutzmaßnahmen zur Vermeidung von Arbeitsunfällen, Wiedereingliederung chronisch Kranker, Gruppensport zur Steigerung der Fitness und des Teamgedankens. Dadurch fördert der Arbeitgeber die Leistungsfähigkeit und den Leistungswillen der Mitarbeiter. Die Krankheitsquote und Fluktuationsrate werden zurückgehen, was Kosten spart. Motivierte Mitarbeiter sind deutlich produktiver und qualitätsorientierter als frustrierte. Ein weiterer positiver Aspekt ist der Imagegewinn. Positive Arbeitsbedingungen sprechen sich schnell herum. Es wird weniger Probleme geben, Fachkräfte für sich zu gewinnen. Somit wird das KMU wettbewerbsfähiger und die Marktposition stabiler. Es spricht also sehr viel dafür, dass KMU mittel- bis langfristig von einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement profitieren. Somit gibt es keinen Grund noch länger mit der Konzeption und Umsetzung zu warten. Professionelle Berater können hier sehr hilfreich sein. Sie entwickeln gemeinsam mit dem KMU maßgeschneiderte und bedarfsgerechte Lösungen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

2 Gedanken zu „Betriebliches Gesundheitsmanagement in KMU“

  1. Wir haben bei uns im Betrieb eine BGm – KMU Offensive durchgeführt. Die Leute springen oll drauf an. Ich denke der Großteil der MA sucht nach Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Perfekt, sit es direkt nach der Arbeit sich körperlich auszupowern. Zur Einführung hat uns Physio Berlin-Mitte geholfen. Super Konzepterarbeitung und anschließenden Support bei der Einführung. Kann das Team nur weiterempfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.