Wirtschaftsförderung auf der ZOW in Bad Salzuflen

Die Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau ZOW wird seit über zwanzig Jahren in der Branche als willkommene Gelegenheit zum Netzwerken genutzt. Branchenexperten zeigen hier Möglichkeiten auf, wie Zulieferer, Hersteller, Logistiker und Händler gemeinsam ihre Wertschöpfungsketten optimieren können. Auch die Wirtschaftsförderungen des Kreises Lippe, der Städte Gütersloh, Bad Salzuflen und Lemgo werden vor Ort präsent sein, zu finden in Halle 20 am Stand B 47.

„Die Möbelindustrie hat eine lange Tradition in Ostwestfalen und ist ein wichtiges Standbein für den Wirtschaftsstandort Lippe. Damit das so bleibt, ist es wichtig, dass die Rahmenbedingungen stimmen. Eine Vernetzung aller Beteiligten ist dazu unverzichtbar; mit der Wirtschaftsförderung des Kreises wollen wir hier unseren Beitrag leisten.“, so Landrat Dr. Axel Lehmann.
Am 18. und 19. Februar 2016 werden im Forum „update“ der ZOW ausgewählte Impulsvorträge zur Förderlandschaft in NRW und der Europa Strategie 2020 angeboten. Die Impulsvorträge sollen einen ersten Überblick über die Förderlandschaft und Netzwerke in diesem Bereich geben und Anknüpfungspunkte zur Zusammenarbeit schaffen.

„Wo sonst findet man Entscheider und Interessierte zahlreicher und gebündelter als auf einer Messe? Deshalb war es für uns klar, dass wir auch dieses Jahr auf der ZOW beratend vor Ort sein werden.“, begründet Günter Weigel von der Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe die Entscheidung.

Im Anschluss an die Impulsvorträge besteht die Möglichkeit, in direkten Gesprächen einzelne Inhalte mit den Referenten zu vertiefen und zu diskutieren. Wer sich über das Thema Wirtschaftsförderung und deren Programme in der Region informieren möchte, kann dies am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderer Halle 20 Stand B 47.
Die Vortragsthemen der Wirtschaftsförderung auf der ZOW_update in Halle 21 im Überblick:

18.02.2016 von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Strategie Europa 2020 – Europäische Zielsetzung mit Darstellung der entsprechenden Fördermittel
Referent: Dr. Klaus Schafmeister (Kreis Lippe)

19.02.2016 von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Klimaschutzvereinbarung in Paris! Wie kann Ihr NRW-Unternehmen davon profitieren?
Referent: Ulrich Goedecke (EnergieAgentur.NRW)

www.kreis-lippe.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.