Tönsmeier und der WWF Deutschland stehen im Finale

Tönsmeier und der WWF Deutschland erproben die umweltschonende Bergung von Geisternetzen, die eine immense Gefahr für die Meeresumwelt darstellen. (Foto: Tönsmeier, WWF)

Porta Westfalica / Stuttgart. Die Tönsmeier Gruppe und der WWF Deutschland stehen im Finale des Deutschen CSR-Preises 2017 und können am 4. April gemeinsam eine der wichtigsten Auszeichnungen für Nachhaltigkeits- und CSR-Engagement in Deutschland gewinnen. Die Jury würdigte mit ihrer Entscheidung die ausgezeichnete Zusammenarbeit des Recyclingspezialisten aus Porta Westfalica mit der weltweit aktiven Umweltorganisation – beide kooperieren seit 2015 im WWF-Projekt „Geisternetze“.

Die Herausforderungen, die sich aus dem Projekt ergeben, sind groß: Plastikmüll in den Weltmeeren besteht zu einem beträchtlichen Teil aus herrenlosen Kunststoffnetzen, die – auch nach Jahrzehnten – eine immense Gefahr für die Meeresumwelt darstellen. Tönsmeier und der WWF Deutschland erproben die umweltschonende Bergung dieser Netze. Für das eingesammelte Material soll ein optimaler Prozess gefunden werden, der einen umweltfreundlichen Transport sowie eine effektive Aufbereitung und Verwertung umfasst.

Jürgen Tönsmeier, der Geschäftsführer des Familienunternehmens, freut sich daher besonders über die Nominierung: „Das ist eine tolle Auszeichnung für alle Beteiligten, die im gemeinsamen Projekt nicht nur fachlich erstklassige Arbeit leisten. Vielmehr ist hier in den vergangenen Monaten ein echtes Team zusammengewachsen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tönsmeier Gruppe und des WWF Deutschland engagieren sich gemeinsam mit viel Idealismus für ein nachhaltiges Ziel.“

Der deutsche CSR-Preis wird seit neun Jahren vergeben. Er ist – zusammen mit dem CSR-Preis der Bundesregierung und dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis – die wichtigste Auszeichnung, die Unternehmen in Deutschland für gesellschaftlich verantwortliches Handeln erhalten können.

Das Familienunternehmen Tönsmeier ist mit einer breiten Leistungspalette europaweit als Umweltdienstleister und Energielieferant tätig. Über 3.500 Mitarbeiter betreuen mit rund 1.100 Fahrzeugen kommunale Auftraggeber, duale Systemträger und Kunden aus Industrie und Gewerbe. Tönsmeier leistet mit über 30 Aufbereitungs-, Sortier- und Recyclinganlagen einen wichtigen Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen.

www.toensmeier.de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.