MINT-Nachwuchs zu Gast bei Weidmüller

Detmold. Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (oft auch MINT-Fächer genannt) wird von Technologieunternehmen auch beim potentiellen Nachwuchs hoch geschätzt. Der Elektrotechnikspezialist Weidmüller engagiert sich darum auch gerne beim Camp des nationalen Schul-Exzellenz-Netzwerks MINT-EC mit dem Schwerpunktthema Automationstechnik.

Eine Gruppe von 19 talentierten Schülern hatte nun in Kooperation mit dem Leopoldinum in Detmold die Gelegenheit, im Rahmen einer Campwoche den Forschungs- und Industriestandort Ostwestfalen-Lippe (OWL) kennenzulernen. Während dieser Woche haben die Schüler zunächst die Hochschule OWL besucht, ehe sie bei Weidmüller Industrie 4.0-Luft schnuppern und Lösungen in der Praxis kennenlernen konnten.

Früh übt sich: Einblicke in die Praxis für junge Technikbeigeisterte

Unter Anleitung der Experten des Elektrotechnikspezialisten konnten die Schüler das Zusammenspiel von Energie und Signalen und die intelligente Vernetzung von Maschinen in einer Reihe von Workshops kennenlernen und dabei auch eigene Experimente und Forschungsarbeiten durchführen. Dabei wurden zum Beispiel Grundlagen der Sensortechnik näher beleuchtet. Auch Weidmüller-Azubis waren mit von der Partie und konnten dabei ihr Wissen gleich weitergeben, zum Beispiel im Bereich Sensortechnik. „Für mich ist das Mint-EC Camp sehr spannend, da ich mein Wissen zum ersten Mal in einem Workshop weitergebe. Wir sind alle in einem Alter und mit Schülern, die Interesse an den technischen Vorgängen zeigen macht Wissenstransfer Spaß.“, so Tim Ziemke, 18 Jahre alt und seit 2014 Mechatroniker-Azubi.

Bei der Besichtigung der Weidmüller-Fertigung machten sich die technikinteressierten Schüler einen Eindruck von den Produktionsabläufen in einer modernen Fabrik. Auch die Freizeit kam nicht zu kurz: unter anderem unternahm die Gruppe einen gemeinsamen Ausflug zum Herrmannsdenkmal.

Wolfgang Gwiasda, Leiter der Ausbildung bei Weidmüller, betont: „Als Technologieunternehmen ist uns sehr daran gelegen, junge Menschen für naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern. Initiativen wie das MINT-EC- Camp bieten uns die Chance, einen Beitrag dazu zu leisten und erste Einblicke in die Praxis zu geben.“ Mit der Weidmüller Akademie ermöglicht das Detmolder Familienunternehmen schon seit 2003 beste Lern-, Arbeits- und Ausbildungsbedingungen.

Motivierten Nachwuchs richtig abholen

Die MINT-EC Schüler aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz konnten in der Campwoche die Herausforderungen und Entwicklungen im Bereich Automationstechnik näher kennenlernen.

„Uns ist bewusst, dass wir potentielle Nachwuchskräfte früh durch unsere spannenden Inhalte aber auch durch unser modernes Umfeld für uns gewinnen können. Der Wirtschaftsstandort Deutschland und insbesondere der deutsche Mittelstand erntet schon heute die Früchte seiner guten Nachwuchsarbeit“, so Uta Lewien, Senior Human Resources Managerin Marketing / Employer Brand. „Auch in Zukunft wird der Bedarf an Fachkräften aus naturwissenschaftlichen und ingenieurswissenschaftlichen Fächern groß sein. Ausbildungen und Studienabschlüsse in diesem Bereich erfreuen schließlich beide Seiten – uns und die Absolventen.“

www.weidmueller.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.