IHK: Konjunktur im Gastgewerbe stabil

Die Geschäftslage im Gastgewerbe in der Region Grafschaft Bentheim-Osnabrück-Emsland (GEO-Region) ist überwiegend stabil. Dies zeigt die aktuelle Saisonumfrage der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim bei rund 350 Unternehmen aus Gastronomie, Hotellerie und Camping. Die Auslastung ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Die Erwartungen der Tourismusbetriebe an die laufende Sommersaison sind leicht optimistisch.

Das aktuelle Stimmungsbild im Gastgewerbe der GEO-Region zeigt Licht und Schatten“, hebt Eckhard Lammers, IHK-Geschäftsführer für den Bereich Standortentwicklung, hervor. Einerseits bewerten mehr als 80 % der regionalen Betriebe die zurückliegende Saison als zufriedenstellend. Andererseits war regional ein leichter Rückgang der gewerblichen Übernachtungen zu verzeichnen. Mit der laufenden Saison hingegen verbinden die Beherbergungsbetriebe durchweg positive Erwartungen. Der Konjunkturklimaindex, der die aktuelle und die zukünftige Geschäftslage zusammenfasst, stieg für das regionale Gastgewerbe um 16,7 Punkte an und liegt bei 125,0 Punkten.

Rund vier Fünftel der Tourismusbetriebe in der GEO-Region wollen investieren. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk auf der Modernisierung vorhandener Betriebsinfrastruktur. Aber auch die Kapazitätserweiterung spielt eine wichtige Rolle. „Die insgesamt gute Momentaufnahme darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der ausgeprägte Fachkräftemangel und die fortschreitende Digitalisierung die Branche vor erhebliche Herausforderungen stellen“, so Lammers. Die Betriebe benötigten einen „digitalen Kompass“, um neue und vor allem junge Zielgruppen zu gewinnen. Die IHK-Umfrage zeigt, dass immer mehr touristische Unternehmen neben der eigenen Website auch soziale Netzwerke sowie lokale und überregionale Plattformen als Kanäle zur Zielgruppenansprache nutzen.

www.osnabrueck.ihk24.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.