CUBE: Die Zukunft der Gefahrstoffl agerung ist vielseitig

Gefahrstoffe werden dank moderner Sensorik des CUBE sicher gelagert. (Foto: DENIOS)
Gefahrstoffe werden dank moderner Sensorik des CUBE sicher gelagert. (Foto: DENIOS)

Brand- und Gewässerschutz, Klimatisierung, Zugangskontrolle oder eine Fernabfrage-Möglichkeit spielen für den Anwender eine immer größere Rolle. CUBE, das neue Gefahrstofflager der DENIOS Produktfamilie, zeigt auf der HMI in Hannover in einem modernen Raumkonzept, wie man diesen Anforderungen schon heute gerecht wird.

Vielseitigkeit als Grundkonzept

Individuelle Möglichkeiten eröffnen sich dem Nutzer bereits im Innenraum. Lageraufgaben sind hier ebenso möglich, wie die Installation von Test-Einrichtungen für Lithium-Ionen-Batterien oder Konzern-IT. Vielfältig sind auch die optionalen Ausstattungspakete. Diese ermöglichen zum Beispiel die frostfreie Lagerung von Gefahrstoffen, das Lagern innerhalb festgelegter klimatischer Bedingungen oder die gesetzeskonforme Unterbringung von Säuren und Laugen. CUBE schützt nicht nur die Umwelt vor seinem gefährlichen Inhalt, sondern auch den Inhalt vor unbefugten Zugriffen.

Sensorik: Die Zukunft der Gefahrstoffl agerung

Ausgestattet mit digitaler Sensorik macht CUBE den Schritt in die Zukunft. Zustandsveränderungen des Lagers oder des Lagergutes werden direkt mit dem Nutzer kommuniziert. Drei optionale Sensorpakete mit den Schwerpunkten „Brandschutz“, „Gefahrstoffl agerung“ und „Temperatur“ überwachen das Lagergut, ermitteln Zustandsveränderungen, etwa bei entstehenden Bränden oder Leckagen an Lagerbehältern und greifen bei Bedarf in technische Abläufe im System ein. Der Nutzer wird frühzeitig informiert und erhält ein wertvolles Zeitfenster, um auf die Gefahrensituation reagieren zu können. Vielseitigkeit ist zukünftig in der Gefahrstoffl agerung gefragt und CUBE bietet diese schon heute.

Lernen Sie CUBE und DENIOS kennen, auf der Hannover Messe in Halle 16, Stand D01.

www.denios.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.