Bundeskanzlerin eröffnet Hannover Messe ohne Kritik an Putin

Hannover (dapd). Begleitet von Protesten gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin ist am Sonntag die diesjährige Hannover Messe eröffnet worden. Etwa 200 Menschen demonstrieren gegen den Putin-Besuch und verurteilten die jüngsten Razzien russischer Behörden bei Nichtregierungsorganisationen. Russland ist in diesem Jahr Partnerland der weltweit größten Industriemesse und ist dort mit rund 160 Ausstellern vertreten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) würdigte zum Auftakt die Messe als das „Schaufenster der Industrie weltweit“. Auf die im Vorfeld der Eröffnung bestehende Kritik an Russlands Präsident Wladimir Putin ging die Kanzlerin kaum ein. Sie mahnte lediglich, den Nichtregierungsorganisationen in Russland müssten „eine gute Chance“ gegeben werden.

Zuletzt hatten zahlreiche Organisationen das Staatsoberhaupt des diesjährigen Partnerlandes der Hannover Messe heftig kritisiert und mahnende Worte von Bundeskanzlerin Merkel gefordert. Hintergrund ist ein verschärftes Gesetz, wonach sich vom Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) als „ausländische Agenten“ registrieren lassen müssen. In den vergangenen Tagen waren auch deutsche Stiftungen durchsucht worden.

Putin dankt für deutsche Hilfe beim WTO-Beitritt
Putin lobte derweil die positive Entwicklung in seinem Land und bezeichnete die Einladung zur Hannover Messe als „Zeichen der Anerkennung der gegenseitigen Zusammenarbeit“. Der russische Präsident dankte insbesondere Deutschland für die Unterstützung des russischen Beitritts zur Welthandelsorganisation WTO. Merkel nannte dies einen „Riesenschritt“ hin zu einem offenen Handel.

Russland war im vergangenen Jahr als 156. Mitglied der Welthandelsorganisation beigetreten. Über den WTO-Beitritt Russlands war 18 Jahre lang verhandelt worden. Das Land war bislang die größte Volkswirtschaft außerhalb der Organisation.

Weil: Größte Hannover Messe seit zehn Jahren
Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) betonte die Anziehungskraft der Hannover Messe. Erstmals kämen mehr als die Hälfte der rund 6.500 Aussteller aus dem Ausland, sagte er. Auch sei die Messe mit ihrem großen Zuspruch in diesem Jahr die größte Ausstellung der vergangenen zehn Jahre.

Die Hannover Messe gilt als die wichtigste Industriemesse der Welt. Am Montag werden Putin und Merkel gemeinsam über die Messe gehen, die bis Freitag ihre Pforten geöffnet hat. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.