BANG – Netzwerke als TOP AUSBILDER 2015 gekrönt

v.l.n.r.: Bedi Cavindir (gpdm mbH), Dieter Sicking (Auditor „Best place to learn“), Annika Ruhe (gpdm mbH), Marzena Palmowski (gpdm mbH), Achim Gerling (gpdm mbH, Leitung BANG- BANG Gütersloh), (Foto: gpdm mbH)
v.l.n.r.: Bedi Cavindir (gpdm mbH), Dieter Sicking (Auditor „Best place to learn“), Annika Ruhe (gpdm mbH), Marzena Palmowski (gpdm mbH), Achim Gerling (gpdm mbH, Leitung BANG- BANG Gütersloh), (Foto: gpdm mbH)

BANG® steht für „Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich“. In bisher neun Vereinen / Initiativen haben sich kleine und mittelständische Unternehmen zu regionalen Netzwerken zusammengeschlossen. Ihr Ziel: Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs vor allem in den industriellen Metall- und Elektroberufsbildern. Die berufliche Ausbildung hat bei den BANG®- Vereinen Hövelhof, Hochstift, Bielefeld, Gütersloh, Lippe, Hochsauerland, Region Aachen, Ahlen und für das Tochterprojekt kubik im Kunststoffbereich den höchsten Stellenwert.

Seit Gründung des ersten BANG® Vereins im Jahr 2001durch die gpdm mbH wurden durch mittlerweile 154 Mitglieder insgesamt über 2000 Nachwuchskräfte in zehn Ausbildungsberufen im gewerblich technischen Bereich ausgebildet: Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker und Mechatroniker sind hierbei als Kernberufe zu nennen. Aktuell werden 339 Jugendliche in der Ausbildung Der Ausbildungsmarkt steht vor gravierenden Veränderungen. Es wird immer schwieriger für Unternehmen passende Bewerber zu finden, diese zu Fachkräften zu entwickeln und gute Ausbildung eigenständig zu bewirtschaften. Hier setzt BANG® mit einem trialen Ausbildungssystem an:

Das triale System basiert auf der Idee, das duale Ausbildungssystem aus Betrieb und Berufsschule um eine dritte Säule, das BANG®-Ausbildungsnetzwerk, zu ergänzen. Das Ausbildungsnetzwerk übernimmt die vielfältigsten Aufgaben rund um die Ausbildung und „schaufelt“ interne Kapazitäten des Unternehmens frei. Somit können Betriebe effizienter, qualitativ hochwertiger und kostengünstiger ausbilden als bei der ausschließlichen Nutzung betrieblicher Ressourcen. Von der Bewerbervorauswahl bis zur Prüfungsvorbereitung kann BANG das komplette Leistungsspektrum übernehmen.

Nachwuchskräfte erhalten durch qualifizierte Ausbilder in den BANG® Trainingszentren zusätzliche Module wie zum Beispiel Werkunterricht, Prüfungsvorbereitung oder berufsspezifische Lehreinheiten.

Das deutschlandweite Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung „Best place to learn“ wurde am 15.04.2015 von dem Auditor Dieter Sicking (KIBO Kommunikation) für alle BANG-Netzwerke in einem entsprechenden Rahmen im BANG Trainingszentrum, Papendiek 1-5, 33415 Verl verliehen. Zahlreiche Vorstandsvertreter, Unternehmensvertreter und Auszubildende aus den verschiedenen BANG-Netzwerken waren anwesend.

www.bang-netzwerke.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.