Ausbildungsstart mit neuem Rekord: 91 junge Menschen beginnen berufliche Laufbahn bei WAGO

Die 91 neuen Auszubildenden und Studierenden mit dem WAGO-Ausbildungsteam (Foto: WAGO)
Die 91 neuen Auszubildenden und Studierenden mit dem WAGO-Ausbildungsteam (Foto: WAGO)

Minden/Sondershausen, 18. August 2015. Ein motivierender, abwechslungsreicher und erlebnisreicher Start in die Ausbildung: Die bereits etablierte Einführungswoche für Auszubildende und Studierende bei WAGO hat dieses Jahr zum siebten Mal stattgefunden. Für 91 junge Menschen begann damit eine spannende und lehrreiche Zeit in dem High- Tech-Unternehmen.

Die 71 Neuzugänge aus Minden und 20 Auszubildenden aus Sonderhausen lernten nicht nur Zahlen und Fakten zum Unternehmen selbst, sondern auch die Mitarbeiter und die Unternehmenskultur im Rahmen der Einführungswoche kennen. Sie erleichtert den Einstieg in das Unternehmen und bietet den Azubis die Möglichkeit, Fragen zu stellen und erste Kontakte zu knüpfen. Das Programm ist vielfältig und genau auf die Bedürfnisse der jungen Menschen zugeschnitten. Sie lernen unter anderem die beiden Produktionsstandorte in Minden und Sondershausen, die verschiedenen Abteilungen und ihre Ausbilder kennen. Darüber hinaus entwickeln sich erste freundschaftliche Kontakte unter den Azubis und Studierenden. Thomas Heimann (Ausbildungsleiter International): „Die Auszubildenden bei WAGO sind schon nach kurzer Zeit ein Team. Zwischen vielen entwickeln sich starke Freundschaften, die während der Ausbildung Rückhalt und Unterstützung bieten. Zusammenhalt ist bei uns schon von Anfang an besonders wichtig.“

Die Vielfalt des Programms ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Prinzip „Von Azubis für Azubis“ bei WAGO im Fokus steht: Die Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr können nicht nur aus dem eigenen Arbeitsalltag berichten und Tipps zur Ausbildung geben; sie gestalten die Woche auch aktiv mit. Neben den Werksführungen in Minden und Sondershausen gilt die Besichtigung des Erlebnisbergwerks „Glückauf“ in Sondershausen als ein Höhepunkt der Woche. Das vielfältige Programm, das neben beruflichen Vorträgen auch praktische Übungen und eine Olympiade enthält, wird durch gemeinsame Abendveranstaltungen abgerundet.

„Die Einführungswoche war ein tolles Erlebnis! Es ist eine super Gelegenheit, das Unternehmen schon kennenlernen zu können, bevor die Ausbildung richtig losgeht. Ich habe einen ersten Überblick über das Unternehmen erhalten und weiß, wer meine Ansprechpartner sind“, berichtet Liska Böversen, angehende Elektronikerin für Betriebstechnik. Steffen Sander, der zum Technischen Produktdesigner ausgebildet wird, ergänzt: „Das war wirklich eine spannende Woche. Ich habe viele Informationen zu WAGO erhalten und fühle mich nun gut auf die Ausbildung vorbereitet. Wir haben gespürt, dass der Nachwuchs bei WAGO eine wichtige Rolle spielt, da wir sehr herzlich in die WAGO- Familie aufgenommen wurden. Nach diesem erfolgreichen Start freue ich mich jetzt noch mehr auf meine Ausbildung!“

Thomas Heimann unterstreicht: „Eine gute, praxisnahe Ausbildung ist sehr wichtig für uns. Wir vermitteln nicht nur fachliches Wissen, sondern fördern auch soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit. Nicht nur für die Auszubildenden, sondern auch für das Unternehmen ist das zukunftssichernd – denn die Azubis und Studierenden von heute sind die Fach- und Führungskräfte von morgen.“

Da die Ausbildungsplätze des Unternehmens stark nachgefragt werden, sollten interessierte Schulabgänger des Jahres 2016 ihre Bewerbungsunterlagen bereits jetzt einreichen.

www.wago.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.