Wiederholungstäter – Conmetall baut wieder auf Vanderlande Industries

Mönchengladbach. Die zur Würth-Gruppe aus Künzelsau gehörende Firma Conmetall, Systemlieferant für Bau- und Heimwerker-Märkte, beauftragte die Firma Vanderlande Industries, einen der führenden Systemintegratoren für automatisierte Lager- und Sortieranlagen weltweit, mit dem Umbau und der Erweiterung des bestehenden Zentrallagers in Celle nahe Hannover.

Nach einer zweimonatigen Angebotsphase konnte sich Vanderlande mit einem individuell auf die Bedürfnisse und die vorhandenen Strukturen des Kunden zugeschnittenen Konzept gegenüber dem Wettbewerb durchsetzen und erhielt Anfang Juli 2012 den Auftrag für die Modernisierung des bestehenden Zentrallagers. Zu Beginn der 90er Jahre investierte Conmetall in ein modernes, 32-gassiges Kommissionierlager mit 70-gassiger Auftragssortieranlage und mehr als 60 Packplätzen -geliefert und implementiert von Vanderlande Industries-, um den wachsenden Anforderungen der Märkte nach schneller und zuverlässiger Lieferung von Baumarktartikeln gerecht zu werden.

Neue Geschäftswege erfordern Neuauslegung
In den letzten Jahren wuchsen die Märkte nicht nur weiter, sondern bildeten immer mehr Facetten aus, wie zum Beispiel das Aktionsgeschäft, den Internethandel, immer kleinere Aufträge in immer größerer Anzahl etc. Die Kundenwünsche wurden immer vielseitiger, die Art der Verpackung und die Möglichkeiten des Versandes ebenfalls. Mit den vorhandenen Systemen lassen sich diese Auftragsarten und -strukturen kaum noch effektiv bewältigen. Somit war eine Neuauslegung des Systems unausweichlich.

Geplant ist nun, das vorhandene System um- bzw. zurückzubauen und um ein modernes Shuttle-Lager mit 3.700 Stellplätzen und 16 Shuttles zur Auftrags-Konsolidierung zu erweitern.
Zusätzlich wird ein weiterer, bisher autarker Teil des Lagers in das neue Gesamtsystem mit eingebunden.

Die Herausforderung
Besondere Herausforderung in diesem Projekt ist die Erfordernis, das System in 6 Phasen während des laufenden Betriebs umzubauen bzw. zu erweitern und dadurch einen „Strömungsabriss“ in der Auftragsbearbeitung zu vermeiden. Umstände und Erfordernisse also, die es so oder in ähnlicher Form auch in anderen Branchen in naher Zukunft geben wird. Nach Fertigstellung dieses Projektes wird wieder gewährleistet sein, dass die Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen zur rechten Zeit die richtigen Warenbehälter an ihren Arbeitsplätzen zur weiteren Bearbeitung vorliegen haben. Eine effektive, marktgerechte und vor allem auch zukunftsorientierte Kommissionierung wird dann voraussichtlich ab Juli 2013 im Zentrallager in Celle möglich sein.

Conmetall – bürgernah und zukunftsorientiert
Heute bereits ein wichtiger Arbeitgeber im Raum Celle/Hannover treibt Conmetall die Expansion des Unternehmens weiter voran und bietet qualifizierten Arbeitssuchenden gerne eine neue Perspektive.
Um interessierten Bürgern aus der näheren und weiteren Umgebung die Abläufe und Prozesse in einem Zentrallager näher zu bringen, bietet Conmetall gern die Besichtigung des Zentrallagers in geführten Gruppen an.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.