Aus dem Werksrestaurant zu neuen Geschmackserlebnissen

Bielefelder Jung-Koch Sakvan Qasim aus dem Werksrestaurant der Dr. Wolff-Gruppe
Bielefelder Jung-Koch Sakvan Qasim tritt als NRW-Repräsentant im Finale der Deutschen Jugendmeisterschaft an (Foto: Dr. Wolff-Gruppe GmbH)

Bielefeld. Vier Wettbewerbe hat Sakvan Qasim, 23 Jahre, in diesem Jahr bereits für sich entschieden. Beinah monatlich trat der junge Mann, der im Juli seine Ausbildung zum Koch im Werksrestaurant der Dr. Wolff-Gruppe beendet hat, erfolgreich bei verschiedenen NRW-Wettbewerben an. Nach dem Carolinen-Preis, dem Achenbach-Preis, dem Westfalen-Pokal und den Jugendmeisterschaften NRW, darf er sich Ende Oktober im Finale der deutschen Jugendmeisterschaft in Berlin mit den 15 besten Jung-Köchen der Republik messen.

Qasim, der Mitglied beim Köcheclub Westfalia Bielefeld ist, verströmt eine Mischung aus Ehrgeiz und Gelassenheit, wenn er über den Wettbewerb spricht. Von den Regional-Wettbewerben ist ihm der Ablauf bereits vertraut: Aus einer gestellten Zutatenliste müssen die jungen Köche ein Menü kreieren und kochen, Theoriefragen runden den Wettbewerb ab.

„In meiner Ausbildung hatte ich die Möglichkeit, vieles auszuprobieren und Gerichte neu zu interpretieren“, sagt Qasim, der als Gast des WDR-Kochs Björn Freitag im Oktober 2016 bereits Kameraerfahrung sammeln konnte. Das habe ihm geholfen, seine Kreativität zu entfalten. Es gefällt ihm, Aromen zu kombinieren und so neue Geschmackserlebnisse zu schaffen.

Auch Meikel Harre, Leiter im Werksrestaurant der Dr. Wolff-Gruppe, lobt Qasims Gespür, was die Kombination von passenden Zutaten betrifft. „Und er übt, bis es perfekt ist“, freut sich Harre. „Ich gebe nie auf, auch wenn es stressig wird oder etwas nicht sofort gelingt“, beschreibt Qasim seine Stärke. Das kann er am kommenden Wochenende, vom 27.- 30. Oktober, beim Wettbewerb in Berlin einmal mehr unter Beweis stellen.

www.drwolffgroup.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.