Weltneuheit: die erste tiefgezogene Auffangwanne aus Stahl

Bad Oeynhausen. Mit der Auffangwanne UltraSafe hat DENIOS eine Weltneuheit vorgestellt: die erste Stahlwanne ohne Schweißnähte. Denn UltraSafe wird im Tiefziehverfahren hergestellt.

Das sogenannte „Tiefziehen“ ist als innovatives Produktionsverfahren aus dem Flugzeugbau und der Automobilproduktion bestens bekannt. Nun ist es DENIOS gelungen, die Vorteile dieser Technologie auch auf die Gefahrstofflagerung zu übertragen. 

Ein neuer Sicherheitsstandard
Mit der tiefgezogenen Auffangwanne UltraSafe von DENIOS erhält der Kunde ein Produkt für höchste Ansprüche in Punkto Zuverlässigkeit und Design – die Auffangwanne einer neuen Generation. Nahtlos, ohne Ecken und Kanten, repräsentiert UltraSafe einen neuen Sicherheitsstandard im Umgang mit Gefahrstoffen. Der innerbetriebliche Transport wird durch die integrierte Fußkonstruktion erleichtert, die ein problemloses Unterfahren mit Hubwagen von beiden Längsseiten erlaubt.

Die Auffangwanne UltraSafe ist zur Lagerung von zwei Fässern à 200 Liter geeignet und hat ein Auffangvolumen von 240 Liter. Sie verfügt über eine Materialstärke von 3 mm, ist normgeprüft und absolut flüssigkeitsdicht. UltraSafe ist verzinkt oder lackiert erhältlich, jeweils mit verzinktem Gitterrost inklusive.

Technologie
Mittels einer Presse mit 1.600 Tonnen Pressleistung wird das Stahlblech durch das spezielle Tiefziehwerkzeug in die gewünschte Form gebracht. Dabei tritt der sogenannte Effekt der „Kaltverfestigung“ auf. Die Moleküle innerhalb des Werkstücks verschieben sich, Spannungen bauen sich auf. Beides sorgt für eine nachhaltige Erhöhung der Festigkeit und Stabilität.

Schon seit dem Jahr 1986, als das Wasserhaushaltsgesetz in seiner heutigen Form erstmals in Kraft trat, kümmert sich DENIOS um den betrieblichen Umweltschutz. Und wurde damit zum Vorreiter einer ganzen Branche. Die Auffangwanne für Gefahrstoffe war der Anfang. Heute bietet die DENIOS AG in einem 800 Seiten starken Katalog und im Online-Shop über 10.000 Artikel für Gefahrstofflagerung und betriebliche Sicherheit an. Und ist damit der Marktführer – mit 650 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten.

www.denios.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.