Zweiter Platz beim Deutschen Außenwirtschaftspreis 2018 für Biogasanlagenhersteller WELTEC BIOPOWER. (Foto WELTEC BIOPOWER)
Zweiter Platz beim Deutschen Außenwirtschaftspreis 2018 für Biogasanlagenhersteller WELTEC BIOPOWER. (Foto WELTEC BIOPOWER)

WELTEC BIOPOWER baut Anlagenbestand in Nordirland weiter aus

Bornheim. Der deutsche Biogasspezialist WELTEC BIOPOWER baut derzeit drei Biogasanlagen in Nordirland. Alle drei 500-Kilowatt-Anlagen stehen kurz vor der Fertigstellung und gehen im Sommer 2018 ans Netz. Zwei davon entstehen in der Grafschaft Antrim, im Nordosten Nordirlands. Eine weitere Anlage wird in Benburb, in der Grafschaft Tyrone, gebaut. Damit laufen bald neun WELTEC Biogasanlagen von insgesamt rund 40 Anlagen in Nordirland. Für dieses starke Engagement im Ausland wurde WELTEC BIOPOWER jüngst mit dem zweiten Platz beim Preis der deutschen Außenwirtschaft ausgezeichnet.

Auf den ersten Blick erscheinen die drei neuen 500-Kilowatt-Anlagen ähnlich. Alle Biogasanlagen werden zukünftig größtenteils mit Gülle und Mist von Schweinen, Rindern und Geflügel und einem geringeren Anteil nachwachsender Rohstoffe befüllt. Dennoch haben die WELTEC Ingenieure für jede Anlage ein individuelles Konzept erstellt, da die Substratzusammensetzung und Verweilzeit variiert. So wird die eine Anlage in der Grafschaft Antrim mit nur einem 2.625 Kubikmeter großen Edelstahl-Fermenter betrieben. Bei der zweiten Anlage ganz in der Nähe sieht das Konzept zwei 2.625 Kubikmeter Fermenter vor. Die Anlage in Benburb hingegen arbeitet mit einem etwas größeren Fermenter aus Edelstahl, um die höchstmögliche Energieausbeute der Substrate zu erreichen.

Die starke Marktposition von WELTEC in Großbritannien kommt nicht von ungefähr. Die Niedersachsen haben den Beginn des Biogasanlagenbaus dort ganz entscheidend mitgeprägt. Mit dem individuellen Ansatz, der flexiblen Substratverwendung und vor allem durch die kurze Bauzeit ist die Auslandsnachfrage nach Technologie „made by WELTEC“ seit Jahren hoch. „Neben der exzellenten Performance überzeugen unsere Anlagen die Betreiber auch durch ihren guten Return-on-invest“, beleuchtet Kevin Monson, Vertriebsmanager für Großbritannien, die Hintergründe.

WELTEC BIOPOWER Platz Zwei beim Deutschen Außenwirtschaftspreis

So ist es auch kein Zufall, dass WELTEC BIOPOWER für sein herausragendes außenwirtschaftliches Engagement im Bereich kleiner und mittlerer Unternehmen Platz zwei beim Deutschen Außenwirtschaftspreis erreicht hat. Die Auszeichnung wurde am 19. April 2018 bereits zum zehnten Mal vergeben. Die Verleihung erfolgte zum Abschluss des Deutschen Außenwirtschaftstags durch Bremens Bürgermeister Dr. Carsten Sieling sowie dem Präses der Handelskammer Bremen Harald Emigholz.

In der Begründung für die Auszeichnung hob die Jury hervor, dass WELTEC BIOPOWER bereits ein Jahr nach der Gründung 2001 seine außenwirtschaftlichen Aktivitäten begann. Heute stehen über 300 WELTEC-Anlagen in 25 Ländern auf 5 Kontinenten. Aktuell entstehen weitere Energieanlagen in Uruguay, Frankreich, Kroatien und Griechenland. Der Export des deutschen Know-hows in Sachen regenerative Energien hat sich für WELTEC sowohl in der Umsatz- als auch in der Gewinnentwicklung gelohnt. Aus Überzeugung hält WELTEC BIOPOWER die wesentlichen Elemente der Wertschöpfung weiterhin in der Region und in Deutschland. Damit sichert das Unternehmen den weltweiten Kunden aus ganz unterschiedlichen Branchen ein gleichbleibend hohes Qualitätsniveau.

www.weltec-biopower.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.