„Volles Haus“ trotz Frühlingswetters auf der 7. my job OWL

Bad Salzuflen. Die my job OWL ist und bleibt ein Publikumsmagnet – unabhängig von der regionalen Wetterlage. Drei Tage lang drehte sich am zweiten Märzwochenende wieder alles um berufliche Perspektiven auf der siebten my job OWL.

Wie in jedem Jahr erwartete die Besucher ein Top-Aufgebot an regionalen und überregionalen Unternehmen und eine Vielzahl an hochinteressanten Informationsangeboten und Vorträgen rund um Themen wie Bewerbung und berufliche Zukunft.

Videointerviews von Ausstellern der diesjährigen my job-OWL finden Sie hier: Videobeiträge zur Messe

Und die Halle war „voll“ – an allen drei Tagen. Der rege Besucherzuspruch untermauerte, wie wichtig die my job OWL für die Region Ostwestfalen-Lippe mittlerweile geworden ist: Bewerber suchen ihre Chancen auf der Messe – und die stehen nicht schlecht. Der demografische Wandel hinterlässt seine Spuren auf dem Arbeitsmarkt, Unternehmen sind auf die Möglichkeiten, die die größte Jobmesse in OWL bietet, angewiesen. Der direkte Kontakt zum Bewerber zählt mehr denn je.

Dies wurde am Wochenende mehr als deutlich. Beim Gang durch die Messehalle konnte man an zahlreichen Messeständen Personalverantwortliche und Bewerber ins Gespräch vertieft beobachten.
Bei den Bewerbern hat sich dabei der Altersdurchschnitt erhöht: „Wir haben in diesem Jahr wesentlich mehr ältere Personen auf der Messe begrüßen dürfen“, berichtet Messechefin Melanie Welzel, „darüber freuen wir uns sehr, denn wir wissen, dass viele Aussteller momentan auf der Suche nach erfahrenem Personal sind!“

Aber auch im Bereich der Schülerinnen und Schüler fällt die Bilanz positiv aus: Das neue Terminvergabesystem auf der my job OWL ist ein wahrer Volltreffer. Begleitende Lehrerinnen und Lehrer berichteten schon beim Verlassen der Messehalle von erfolgreichen Kontakten ihrer Schüler auf der Messe, die in Kürze in Form von Vorstellungsgesprächen ihre Fortsetzung finden werden.

Am Schluss bleibt ein Aspekt im Kopf, der die my job OWL 2014 eindrucksvoll geprägt hat. Bei allen Highlights wie Hubschrauberlandung der Bundeswehr am Freitag, BioTechnikum Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung etc. – die Qualität der Messe zeigt sich besonders in den „kleinen Geschichten“, die sie schreibt: So erzählte Melanie Welzel am Freitagabend ihren Ausstellern beim Get-Together von einem jungen Schüler, der im Rollstuhl sitzt und den sie auf ihrer Rundreise durch die Schulen in OWL am Jahresanfang kennengelernt hatte. Auf der my job OWL haben die beiden sich nun wiedergetroffen, zufällig, und der junge Schüler berichtete der Veranstalterin mit leuchtenden Augen, dass er mit einigen Unternehmen auf der Messe gesprochen habe und sich nun gleich mehrfach bewerben solle. Melanie Welzel verdeutlichte, dass es genau darum geht: Allen Bewerbern, ob jung ob alt, eine echte Chance zu verschaffen.

Und das macht die my job OWL so wertvoll für die Region!

www.myjob-owl.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.