TRANSDATA stellt Updates für Komalog [Windows] und Komalog [Java] vor. (Bild: geralt/ pixabay)
TRANSDATA stellt Updates für Komalog [Windows] und Komalog [Java] vor. (Bild: geralt/ pixabay)

TRANSDATA – Logistikprozesse individueller und flexibler steuern

Bielefeld. Mehr Möglichkeiten der Individualisierbarkeit, ein Höchstmaß an Flexibilität und dazu weiter steigende Prozess-Sicherheit: Zahlreiche Optimierungen und Mehrwerte für Anwender aus der gesamten Transportwirtschaft bieten die aktuell veröffentlichten Jahres-Updates des Logistiksoftware-Spezialisten TRANSDATA aus Bielefeld.

Sowohl für Komalog [Windows] als auch Komalog [Java] sind aktuelle Versionen ab sofort verfügbar – selbstverständlich ist, dass in beiden Lösungen die seit 1. Juli geltende Lkw-Maut für alle Bundesstraßen dargestellt wird.

„Mit über 1.000 Installationen und 30 Jahren Erfahrung verfügen wir über eine breite Basis und umfassende Marktkenntnisse. Die Erfahrungen aus der Praxis und die Anforderungen der Anwender sind für uns wertvoll, um unsere Softwarelösungen laufend zu optimieren und praxisgerecht weiterzuentwickeln“, unterstreicht TRANSDATA-Gründer und Geschäftsführer Helmut Müller. Von den neuesten Updates profitieren alle Anwender, ganz gleich ob aus den Bereichen Spedition, Transport, Lager oder Distribution.

TRANSDATA – Optimierungen bei Komalog [Windows]

Komalog [Windows] bietet nochmals deutlich erweiterte Möglichkeiten für Plausibilitätsanforderungen, um Eingabefehler zu vermeiden und die Arbeit effektiver zu machen. Kundenindividuell lassen sich Prüfroutinen festlegen, von Dispo und Auftragserfassung bis zum Scan bei der Verladung. Selbst konfigurierbare Icons und Symbole sorgen für mehr Übersichtlichkeit in der Darstellung. Außerdem umfasst das Update eine Erneuerung der Standard-DFÜ sowie den Vorteil, standardisierte EDI-Konverter nun noch flexibler und einfacher anbinden zu können.

Mehr Flexibilität bei Komalog [Java] Komalog [Java] weist mit dem Update ebenfalls neue Möglichkeiten der Individualisierung auf. So lassen sich zum Beispiel häufig wiederkehrende Suchen mit Logiksprachen anlegen, speichern und bei Bedarf auslösen. Auch die Abrechnung lässt sich nun in Workflows integrieren, um automatisiert Rechnungen anzustoßen. Neue grafische Darstellungsoptionen der Software erleichtern zudem die Arbeit der Disposition. Neu ist auch die Möglichkeit, Gesamtaufträge zusammenzuführen, die aus verschiedenen operativen Einzelaufträgen bestehen – etwa beim Transport größerer Schüttgutvolumina. Somit bleibt der einzelne Transport im Blick und gleichzeitig kann der Gesamtauftrag übersichtlicher kontrolliert und effizienter gesteuert werden.

Die Updates sind für TRANSDATA-Kunden ab sofort verfügbar.

www.transdata.net

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.