Thiel schafft einen Rekord nach dem anderen

In nur zwölf Monaten geht es am Standort Rheda steil bergauf. Thiel hat am neuen Standort beeindruckende Rekordzahlen vorgelegt.
Das Führungskräfteteam der Auto-Zentrale Thiel freut sich über das starke Wachstum im ersten Jahr am neuen Standort in Rheda: v. l. Michael Hildebrandt (Serviceleiter), Nejdeddin Akman (Abteilungsleiter Zubehörgeschäft und Teile), Thomas Klemm (Gesamtverkaufsleiter), Jürgen Macke (Geschäftsleiter), Oliver Meyer (verantwortlich für Gebrauchtwagen) und Stefan Kraus (verantwortlich für Audi-Geschäftsfahrzeuge). (Foto: Karl Thiel GmbH & Co. KG)

Rheda-Wiedenbrück. Das Traditionsunternehmen Thiel hat nach gerade einmal zwölf Monaten am neuen Standort beeindruckende Rekordzahlen vorgelegt. „Wir haben in unserer neuen „Auto-Zentrale“ in Rheda 13 Prozent mehr Autos als im Jahr zuvor verkauft. Über 1000 Neuwagen unserer Konzernmarken konnten wir an unsere Kunden ausliefern. Und damit nicht genug: Wir verkauften erstmals in unserer langen Geschichte über 1100 gebrauchte Fahrzeuge“, zieht Geschäftsleiter Jürgen Macke eine hervorragende erste Jahresbilanz. Besonders beachtlich ist die Tatsache, dass Thiel in Rheda noch dramatischer wächst als die Konzernmarken selbst.

Damit nicht genug: „Das Geschäft mit Nutzfahrzeugen zog sogar um über 20 Prozent an, von 119 auf über 150 Fahrzeuge“, stellt Stephan Dallmeyer, Nutzfahrzeug Exklusiv-Verkäufer, sehr zufrieden fest. Auch der Jobmotor brummt bei Thiel: 78 Beschäftigte wechselten vor einem Jahr in das neue, moderne Autohaus. Bis heute kletterte die Zahl der Mitarbeiter um 15 Prozent rauf auf 90 Angestellte. Tendenz weiter steigend, wie Geschäftsleiter Jürgen Macke erklärt: „Langfristig plane ich mit 100 Kolleginnen und Kollegen, die wir für unser weiteres Wachstum in allen unseren Unternehmensbereichen benötigen, um auch in Zukunft weiterhin die beste Qualität und eine perfekte Betreuung für unsere Kunden anzubieten.“ Aktuell sucht der Autospezialist drei neue Verkäufer.

Dipl. Betriebswirt Kai Kiewert und Udo Kuhn, die bei Thiel unter anderem für den Bereich Aus- und Weiterbildung zuständig sind, können ebenfalls stolze Zahlen vorweisen. 17 Azubis lernen jetzt bei der „Auto-Zentrale“. Das entspricht einer Ausbildungsquote von 13 Prozent, die damit deutlich über dem Schnitt der Branche liegt.

Auch in Sachen Umweltschutz befindet sich Thiel in Rheda auf Rekordhöhen. Jürgen Macke: „Mit unserer 450 Kilowatt Photovoltaikanlage produzieren wir unseren eigenen Strom und speisen sogar noch ins Netz ein.“ Mehr noch: Das verbrauchte Wasser wird zu 80 Prozent in einer eigenen Bioaufbereitungsanlage geklärt. Die Waschanlage wird mit Regenwasser betrieben.

Nicht verwunderlich, dass sich Thiel auch in der Fläche ausbreitet. Die gerade einmal zwölf Monate alte „Auto-Zentrale“ besitzt mit über 900 qm eine der größten Ausstellungsflächen von VW in Deutschland und gleichzeitig eines der modernsten auf die Zukunft ausgerichteten Autohäuser. In diesem Jahr mietete das Familienunternehmen nochmals eine Fläche von 3000 qm hinzu und erhöhte damit die gesamte Nutzfläche auf 20.000 qm.

„Durch die neue Lage am A2 Forum in Rheda werden wir viel stärker frequentiert, und unsere Kunden kommen jetzt aus ganz Ostwestfalen und dem Kreis Warendorf. Fakt ist: Die Nachfrage nach unseren Produkten steigt weiter“, berichtet Verkaufsleiter Thomas Klemm. „Bis 2019 streben wir zum Beispiel an, 1500 gebrauchte Fahrzeuge zu verkaufen.“

Kein Wunder, dass die Zwischenbilanz, die durch diese glänzenden Zahlen untermauert wird, von Geschäftsleiter Jürgen Macke nicht als sanftes Ruhekissen betrachtet wird: „Stillstand heißt für uns Rückschritt – nachhaltiges Wachstum steht bei uns an erster Stelle, und das für unsere Kunden ebenso wie für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir stehen in dieser Pflicht und wir werden diese Pflicht erfüllen. Darauf können Sie sich verlassen.“

www.thiel-gruppe.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.