„The Loft“ – Wortmann öffnet die Türen zu einer neuen Bürolandschaft

Innovative Arbeitsplätze fördern Großzügigkeit, Kommunikation und Kreativität (Foto: Wortmann KG)
Innovative Arbeitsplätze fördern Großzügigkeit, Kommunikation und Kreativität (Foto: Wortmann KG)

Detmold. Es war eines der bestgehüteten Geheimnisse der Wortmann- Gruppe, doch jetzt ist es gelüftet. Als im vergangenen Herbst verkündet wurde, dass in den ehemaligen Lagerhallen ein neuer Bürokomplex entstehen wird, hatte keiner der Mitarbeiter nur die geringste Vorahnung, was ihn knapp zwölf Monate später erwartet. Denn seither waren die Türen zur Baustelle verschlossen. Dahinter wurde unter dem Titel „The Loft“ mit Hochdruck an einer modernen Büroarchitektur gearbeitet, die in der Region ihresgleichen sucht.

Jetzt wurden die Tore zu der rund 2.800 qm großen Bürolandschaft geöffnet, die sich auf drei Loft- Abschnitte und einen 600 qm großen Showroom für Produktschulungen und Events erstreckt. Ausreichend Raum, um sich künftig abteilungs- und markenübergreifend zu entfalten, denn die Wege sind kurz, der direkte Austausch mit den Kollegen ausdrücklich erwünscht. Offen und lichtdurchflutet, schallgedämpft und designorientiert – laut Beining, geschäftsführender Gesellschafter der Wortmann Schuh-Holding, bildet „The Loft“ das Fundament einer neuen Arbeitsphilosophie: „Hier sollen unsere Mitarbeiter eingefahrene Bahnen verlassen und lernen, mutig und unkonventionell zu denken und zu handeln.“

Um möglichst viel von dem Charme der alten Lagerhallen zu erhalten, prägen unverkleidete Decken, Lüftungskanäle, Stahlträger und Stützen das moderne Gesamtbild. Das Herzstück des innovativen Lofts ist jedoch das innenarchitektonische Konzept, das auf den Säulen Großzügigkeit, Kommunikation und Kreativität fußt und in der Region – da ist sich Beining sicher – einzigartig sei. Die 174 neu errichteten, ganz in Weiß gehaltenen Arbeitsplätze werden flankiert von verschiedenen kommunikationsfördernden Bereichen. In knalligen Farben gehaltene „Cubes“ zum Besprechen, ein riesiger hölzerner Picknick-Tisch, eine grüne (Teppich-) Wiese mit an große Felsen erinnernde Sitzmöglichkeiten oder ein leuchtend roter Überseecontainer, der mit seiner vollkommen schwarzen Innenausstattung jeden Besucher in den Bann zieht und Besprechungen auf das Wesentliche fokussiert. Unkonventionelle Maßnahmen, die der neuen Arbeitsphilosophie ihr Gesicht geben. Hier sollen sich die Mitarbeiter wohlfühlen und den Raum als Teil des Arbeitsinstrumentariums nutzen.

Neben dem außergewöhnlichen Design und der innovativen Ausstattung des Lofts standen auch die Kernfragen der „Drei L ́s“ – Licht, Luft und Laustärke – im Fokus des Projektteams. Diese sind mit modernster Technik beantwortet worden. Die Akustik im Loft folgt den neuesten Standards. Die Decken und große Bereiche der Wände sind schallabsorbierend. Der Teppichboden glänzt neben der Optik, mit besten akustischen Werten und bei den Möbeln wurde, soweit möglich, auf den Einsatz von akustisch wirksamen Elementen bestanden. Für genügend Licht sorgen vollflächige Glasfassaden und verglaste Dachgiebel. Aus Gründen der Nachhaltigkeit ist das gesamte Loft mit stromsparenden LED- Leuchten und Bewegungsmeldern ausgestattet, die die Lampen bei Nichtbesetzung ausschalten. Auch der Teppichboden besteht aus recycelten Rohstoffen. Ein vollautomatisches Heiz- und Lüftungskonzept sorgt darüber hinaus für eine effiziente Steuerung der Raumluft und -temperatur.

Über 5 Millionen Euro hat die Wortmann Schuh-Holding in den Umbau zu einer Bürolandschaft investiert. Laut Jens Beining nicht nur eine Investition in die Zukunft, sondern auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Mitarbeiter: „Um diese langfristig an unser Unternehmen zu binden, handeln wir getreu unserem Motto: Man muss man immer ein wenig mehr tun, als die anderen.“

www.wortmann.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.