Für markilux war die Teilnahme an der „R+T digital“, die Ende Februar stattfand, ein Erfolg. Das Interesse an den Produkten sei groß gewesen. Besonders die neue „pergola stretch“, die während der Messe den Innovationspreis in Gold erhielt, habe bei den Besuchern viel Anklang gefunden. - Foto: markilux
Für markilux war die Teilnahme an der „R+T digital“, die Ende Februar stattfand, ein Erfolg. Das Interesse an den Produkten sei groß gewesen. Besonders die neue „pergola stretch“, die während der Messe den Innovationspreis in Gold erhielt, habe bei den Besuchern viel Anklang gefunden. - Foto: markilux

Teilnahme an der Messe „R+T digital“ war für markilux ein Erfolg

markilux hat im Februar seine Produktneuheiten für das Jahr 2021 auf der viertägigen „R+T digital“ vorgestellt. Das Fazit zur Messe fällt durchweg positiv aus. Denn das Interesse an den Neuheiten sei groß gewesen und die Organisation sehr professionell. Dennoch freue man sich auf die nächste physische „R+T“ und den persönlichen Kontakt zu den Besuchern. Für den Markisenhersteller war es die erste Teilnahme an einem digitalen Messeformat.

„Zunächst möchten wir ein großes Lob an die Messegesellschaft und alle anderen Organisatoren aussprechen, die die ‚R+T digital‘ auf die Beine gestellt haben. Es hat alles reibungslos funktioniert und wir haben uns sehr gut betreut gefühlt. Auch der Tag der Innovationen und der Gastronomie waren professionell organisiert“, sagt Klaus Wuchner, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing bei markilux. Der Markisenspezialist präsentierte Ende Februar seine Neuheiten für das Jahr 2021 auf der viertägigen Messe. Das Ziel, Informationen über die aktuellen Produkte zum Fachhandel und zu den Medienvertretern zu bringen, sei jedenfalls aufgegangen.

Klaus_Wuchner und Christiane Berning. - Foto: markilux
Klaus_Wuchner und Christiane Berning. – Foto: markilux

Kommunikationsziel erreicht

Auch für Christiane Berning, Leiterin der Abteilung Marketing und Business Development, war der Messeauftritt ein Erfolg: „Es war für uns die erste Teilnahme an einem digitalen Event dieser Art. Während der ‚R+T digital‘ konnten wir somit eine Menge dazulernen. In der Summe war die Teilnahme sehr gewinnbringend“, betont sie. Die neuen Produkte seien auf großes Interesse gestoßen. Allen voran die „pergola stretch“. Die Markise erhielt zudem während der Messe den Innovationspreis in Gold. Mit neuer Antriebstechnik und XXL-Maßen habe das Produkt zu den Top-Messethemen gehört. Auch die künstlerisch inspirierten „smart art“ Dessins seien beim Fachpublikum gut angekommen. Zahlreiche Besucher hätten das Infomaterial zu den Neuheiten heruntergeladen. „Zu diesem Angebot gab es viele anerkennende Rückmeldungen. Und natürlich auch zu unserem Messestand“, freut sich Berning. So habe man die Produktthemen wie geplant kommunizieren können. Von Vorteil sei auch, dass Besucher der Messe die Inhalte mit ihrem Zugangscode noch ein ganzes Jahr lang, bis zur „R+T 2022“, abrufen könnten.

Viele Besucher am Messestand Lediglich das Chatangebot sei von den TeilnehmerInnen nicht so rege genutzt worden, wie gewünscht. Hier unterscheidet sich das Onlineformat laut markilux dann doch deutlich von einer analogen Messe. Die Technik für die Kommunikation mittels Avataren am Messestand war gemäß Klaus Wuchner bestens vorbereitet, mit einem kompletten Kontaktmanagement im Hintergrund. „Gespräche via Tastatur zu führen, war dann aber für manche vielleicht doch mit einer Hemmschwelle verbunden. Trotzdem hatten wir an allen Tagen genug ‚Traffic‘ auf unserem Stand. Wobei der erste Tag natürlich am stärksten frequentiert war“, erklärt er. markilux habe sich auf der „R+T digital“ somit wie erhofft präsentieren können und das Maximum aus dem digitalen Format herausgeholt. Das persönliche Gespräch mit Fachpartnern ließe sich allerdings hierdurch nicht ersetzen. Daher freue man sich schon jetzt auf die nächste Live-Messe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.