Stadtwerke Osnabrück gewinnen EBUS Award

Osnabrück. „Die Erfolgsgeschichte eines kleinen Italieners“ hatte Dr. Stephan Rolfes, Vorstand der Stadtwerke Osnabrück seinen Vortrag über das Marketing rund um die Osnabrücker Elektrobuslinie überschrieben. Das Konzept überzeugte die Jury des Forums für Verkehr und Logistik, die die Stadtwerke mit dem so genannten EBUS Award in der Kategorie Marketing auszeichnete.

50 Bewerbungen wurden für die sieben Kategorien des EBUS Awards 2012 eingereicht. Die Schirmherrschaft übernahm Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. „Das Besondere an diesem Preis ist, dass wir den EBUS Award nicht für Visionen vergeben, sondern ausschließlich für Produkte und Projekte, die bereits erfolgreich umgesetzt wurden. Und zwar nicht nur auf der Schiene“, so Prof. Adolf Müller-Hellmann, der Initiator des EBUS Awards. So konnte Rolfes den erstmalig vergebenen EBUS Award, der Umweltpreis für Busse im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), entgegennehmen.

Die Jury, der auch Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, angehört, kürte am Freitag im Rahmen der Preisverleihung in der DEVK Zentrale in Köln die Sieger in den verschiedenen Kategorien. In der Kategorie Marketing nahm Dr. Stephan Rolfes, Vorstand Verkehr und Hafen, für die Stadtwerke Osnabrück den Preis entgegen. Allen voran in der lokalen Presse, in der Süddeutschen Zeitung oder dem ZDF- in ganz Deutschland sprach man von dem Osnabrücker E-Bus. Begleitet von Marketingmaßnahmen in der Stadt wurde die gesamte Kampagne um den Bus so erfolgreich, dass sie preiswürdig war. „Wir freuen uns über diesen Preis, gerade in der Kategorie Marketing. Denn er zeigt, dass wir auch im Dialog mit unseren Kunden und der Öffentlichkeit eine gute Arbeit leisten. Und wir nehmen den Preis als Ansporn, uns weiter intensiv mit dem Thema Elektromobilität im ÖPNV zu beschäftigen.“ Damit spielte Herr Dr. Rolfes auf die Kampagne „Mobilität 2030“ der Stadtwerke an, aber auch auf konkrete Pläne, den Fuhrpark mit Elektro- und Hybridbussen in absehbarer Zeit zu erweitern.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.