FMB 2012: Ausstellerzahl liegt 10 Prozent über dem Vorjahresniveau

Bad Salzuflen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Vom 07.-09. November 2012 findet im Messezentrum Bad Salzuflen bereits zum achten Mal die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau statt. Der bisherige Buchungseingang zeigt schon jetzt, dass die Messe auch in diesem Jahr wieder wachsen wird. FMB-Show Manager Christian Enßle: „Im Vergleich zum Vorjahr haben wir bislang 10% mehr Ausstellungsfläche verkauft, und wie in den Jahren zuvor wird es sicherlich noch ´Last Minute´-Buchungen geben. Wir rechnen mit mehr als 400 Ausstellern.“

Das Spektrum der ausstellenden Unternehmen ist bunt gemischt: Neben vielen Zulieferern und Dienstleistern aus der Maschinenbauregion Ostwestfalen-Lippe (OWL) sowie diversen Netzwerken und Verbänden werden marktführende Unternehmen, wie z.B. ABB, B&R, Igus, SEW und Siemens, präsent sein. Bei den vertretenen Branchen gibt es Schwerpunkte, u.a. in den Bereichen Antriebstechnik, Elektro- und Steuerungstechnik, Montage-/ Handhabungstechnik und Energietechnik.

Auch wenn die Messe wächst – ihr Charakter bleibt erhalten. Christian Enßle: „Die FMB ist nicht das Forum für die große ´Show´. Unser Ziel ist es vielmehr, eine Plattform zu bieten, auf der die Besucher interessante Partner und innovative Zulieferer finden. Deshalb liegt der Fokus auf dem Gespräch: Hier sind Ingenieure, Einkäufer und Entscheider unter sich und können sich konzentriert über mögliche gemeinsame Projekte austauschen.“

Viele der Aussteller nutzen das Dienstleistungspaket, das ihnen der Veranstalter Clarion Events macht: Mit der Grundausstattung, zu der u.a. Teppich und Raster-Decke inklusive Beleuchtung gehören, buchen sie Standbaumodule und das Catering, so dass sie letztlich mit „kleinem Gepäck“ und sehr geringem Aufwand den Stand einrichten können.

An allen drei Tagen wird parallel zur FMB die von der Energie Impuls OWL e.V. organisierte EnergieArena stattfinden, auf der Unternehmen über „Best practice“-Beispiele der Energieeinsparung berichten.

Die Veranstalter rechnen mit einer nochmaligen Zunahme der Besucherzahlen. Christian Enßle: „Ursprünglich wurde die Messe als Netzwerkforum des ostwestfälischen Maschinenbaus gegründet, der mit rund 700 Unternehmen und einem Gesamtumsatz von rund 19 Mrd. € pro Jahr in der Region sehr stark vertreten ist. Inzwischen kommen die Besucher aus der gesamten Nordhälfte Deutschlands.“

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.