Spatenstich für hochmodernes Wellpappe-Werk

Ebersdorf bei Coburg. Die Schumacher Packaging Unternehmensgruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe (www.schumacher-packaging.com), hat mit dem Bau eines hochmodernen Wellpappe-Werks in Greven begonnen. Der feierliche erste Spatenstich fand am 28. April 2013 im AirportPark FMO in Greven statt, in direkter Nachbarschaft des Flughafens Münster/Osnabrück.

In einem ersten Bauabschnitt errichtet Schumacher Packaging dort auf einem 110.000 qm großen Gelände ein völlig neues Werk mit einer Grundfläche von 30.000 qm. Bereits der erste Bauabschnitt hat mit 40 Millionen Euro ein beträchtliches Investitionsvolumen, und ein weiterer Ausbau ist schon ins Visier genommen. Schumacher Packaging hat sich dafür eine Option auf angrenzende 35.000 qm Bauland gesichert. Das neue Wellpappe-Werk wird zunächst rund 100 Mitarbeiter beschäftigen. Es ist mit einer Wellpappenanlage und vier Verarbeitungsmaschinen ausgestattet und wird über ein großes Spektrum hochwertiger Veredelungsmöglichkeiten für Verpackungen verfügen, wie etwa modernsten 6-Farben-Flexodruck. Der Produktionsstart ist für Januar 2014 vorgesehen.

Neben dem Schumacher Packaging Geschäftsführer Björn Schumacher waren beim feierlichen ersten Spatenstich zahlreiche Verantwortliche aus der Region anwesend, unter anderem der Landrat des Kreises Steinfurt Thomas Kubendorff, der Grevener Bürgermeister Peter Vennemeyer, der Geschäftsführer des Airportpark FMO Greven Udo Schröer und viele weitere Vertreter aus öffentlichen Ämtern. Sie alle waren sich einig, dass die Ansiedlung von Schumacher Packaging im Airportpark FMO eine wichtige Signalwirkung hat und weitere Unternehmen nach Greven ziehen wird.

Björn Schumacher kommentiert die Investitionsentscheidung für das Werk Greven so: „Wir haben mehr als 20 Standorte in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen geprüft und uns dann schnell für den AirportPark FMO als optimalen und nachhaltigen Standort entschieden. Dieser Platz bietet für uns die ideale Infrastruktur – wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zum Flughafen Münster/Osnabrück und der Nähe zur A1, die keinen Kilometer entfernt ist“, sagt Björn Schumacher. „Darum freue ich mich sehr, dass wir die verschiedenen Kommunen, die gemeinsam Träger des AirportParks sind, für unsere Pläne gewinnen konnten. Dankenswerter Weise haben die Behörden uns einen Baubeginn in Rekordzeit ermöglicht: Vom ersten Kontakt wegen des Grundstückskaufs bis zur Baugenehmigung sind nicht einmal sechs Monate vergangen.“

Strategisch verfolgt die Schumacher Packaging Gruppe mit dem neuen Werk Greven das Ziel, die Produktion von Wellpappe-Verpackungen näher an wichtige Absatzräume wie Nordwest-Deutschland, Ruhrgebiet, Benelux und Skandinavien zu rücken. So wird auch für diese Regionen eine besonders kostengünstige und schnelle Logistik möglich. Dadurch verbreitert Schumacher Packaging die Basis für seinen Wachstumskurs in europäischem Maßstab. Langfristig plant der Verpackungsspezialist in sein neues Werk in Greven rund 100 Millionen Euro zu investieren und mit 500 Beschäftigten auf einer Werksfläche von 100.000 qm zu produzieren. 80 neueingestellte Mitarbeiter, die von Januar 2014 an in Greven tätig sein sollen, werden derzeit schon am Stammsitz von Schumacher Packaging im oberfränkischen Ebersdorf geschult.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.