Schüler entdecken Hightech-Chancen

Bielefeld/Hannover.  Großer Andrang am letzten Tag der Han-nover Messe. Mehr als 160 Schüler aus OstWestfalenLippe haben heute den OWL-Messestand in Halle 16 besucht und sich über Hightech aus ihrer Hei-matregion und damit verbundene Berufschancen informiert. „Der Schülertag ist ein gelungener Abschluss unseres überaus erfolgreichen Auftritts auf der weltgrößten Industriemesse“, freut sich Herbert Weber, Geschäftsführer der OstWestfalenLippe GmbH.

Mehr als 30 Unternehmen, Forschungszentren und Organisationen aus OWL haben den Gemeinschaftsstand gestaltet, den OWL GmbH und OWL Maschinenbau e. V. organisiert haben. Zahlreiche Besucher informierten sich an den fünf Messetagen über das Technologie-Netzwerk it’s OWL und die Region, darunter Bundes-forschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und die NRW-Minister Garrelt Duin, Svenja Schulze und Johannes Remmel. Das gegenüber den Vorjahren nochmal wesentlich gestiegene Besucherinteresse macht deutlich, dass sich OWL immer besser als Standort für Spitzentechnologie positioniert.

Am Messe-Freitag stand der Nachwuchs im Mittelpunkt. So konnten die jungen Leute aus OWL sich ein Bild davon machen, wie eine vollautomatische Förderan-lage funktioniert (Smart Factory vom Campus Lemgo), wie eine Fabrik intelligent wird (Exponate von OWL-Spezialisten für Automatisierungstechnik) oder was sich hinter „Industrie 4.0“ verbirgt. „Außerdem konnten wir den Jugendlichen die Stu-dien- und Berufschancen aufzeigen, die durch it’s OWL in der Region entstehen“, erklärt Wolfgang Marquardt, Fachbereichsleiter der OstWestfalenLippe GmbH. So ist der Schülertag sowohl für die jungen Leute als auch für die Aussteller ein großer Gewinn.

Zdi in OstWestfalenLippe
Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern ist das Ziel der NRW-Initiative „Zukunft durch Innovation (zdi). In OstWestfalenLippe gibt es je ein zdi-Zentrum in den Kreisen Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke (im Aufbau) und Paderborn sowie in der Stadt Bielefeld. Sie machen Schülern ver-schiedene altersgerechte Angebote und arbeiten eng mit sechs Schülerlaboren an den Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld, der Hoch-schule OWL in Lemgo und Höxter sowie dem Berufskolleg Brakel zusammen. Die OstWestfalenLippe GmbH unterstützt die zdi-Arbeit auf regionale Ebene und ist Schnittstelle zum Spitzencluster it’s OWL.

www.zdi-owl.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.