Porzellan-Manufaktur KPM will im Jubiläumsjahr wieder Gewinn machen

Porzellan-Manufaktur KPM will im Jubiläumsjahr wieder Gewinn machen Berlin (dapd). Die Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM) will im 250. Jahr ihres Bestehens wieder einen Gewinn erwirtschaften. „Unser Ziel ist es, im kommenden Jahr – dem 250. Jubiläum der KPM – schwarze Zahlen zu schreiben“, sagte der Alleininhaber des Berliner Unternehmens, Jörg Woltmann, dem „Tagesspiegel“. Der Umsatz des Herstellers von Luxus-Porzellan sei seit der Übernahme im Jahr 2006 leicht gestiegen – „von damals etwa acht Millionen Euro auf heute knapp unter zehn Millionen Euro“, sagte Woltmann, der KPM vor sechs Jahren vom Land Berlin übernommen und damit vor der Insolvenz bewahrt hatte. „2012 wollen wir noch einmal um rund zwanzig Prozent zulegen“, kündigte der Bankier an. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.