Phoenix Contact spendet erneut für Bethel

Blomberg. Einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro konnte diese Woche Phoenix Contact an Pastor Ulrich Pohl, Leiter der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, überreichen. Der Betrag stammt aus dem Verkauf von Taschen, die die Mitarbeiter von Phoenix Contact am Familientag im Juni dieses Jahres erwerben konnten.

Die Spende geht zugunsten des Kinderhospiz der von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bethel, für das Phoenix Contact bereits mehrmals gespendet hat.

Gefertigt wurden diese Shopper aus den zwei großen Bannern mit dem Motto „Wir sind Phoenix Contact“, die vor fünf Jahren beim letzten Familienfest von zwei Gebäuden auf dem Betriebsgelände hingen. Aus den Bannern mit 574 qm Gesamtfläche nähten die „Werkstätten Gottessegen“, eine Einrichtung zur Arbeits- und Berufsförderung von Menschen mit Behinderungen in Dortmund, mehr als 1000 Shopper. Diese wurden dann am Familientag zum Kauf angeboten. „So kommen diese Banner, die wir nicht mehr einsetzen konnten, noch einem karikativem Zweck zugute“, freut sich Klaus Eisert, geschäftsführender Gesellschafter von Phoenix Contact.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.