Ortstermin im weißen Kittel

Altenberge. Ortstermin im weißen Kittel: Den Anzug oder das Kostüm mussten die Gäste des Unternehmens Wessling natürlich nicht ablegen. Aber das Business-Outfit beugte sich doch strengen Hygienevorschriften beugen und so hieß es, bevor es zur Laborbesichtigung ging: Bitte einen Kittel überziehen!

Gut 40 Interessierte waren der Einladung des CDU-Wirtschaftsrates (Sektion Steinfurt) gefolgt und zur Firmenzentrale WESSLING an die Altenberger Oststraße gekommen. Firmeninhaber Dr. Erwin Weßling und Dieter Jasper, Vorsitzender des Wirtschaftsrates und Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Steinfurt III, begrüßten die Gäste, unter ihnen auch Altenberges Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling, den Fraktionschef der CDU im NRW-Landtag, Karl-Josef Laumann und die CDU-Kreisvorsitzende Christina Schulze-Föcking.

Dr. Erwin Weßling und seine Tochter Diana Weßling, die für die Unternehmenskommunikation zuständig ist, skizzierten die Unternehmensgeschichte und die Philosophie, die dahinter steckt. 1983 gründete Dr. Erwin Weßling sein chemisches Untersuchungslabor, übrigens in einer Windmühle in Hansell, die er zusammen mit seiner Frau zum Wohnhaus (und erstem Unternehmenssitz) umbaute. Inzwischen zählt das Unternehmen 1000 Mitarbeiter und ist zu einem international aktiven Konzern geworden, das Dienstleistungen der Laboranalytik und Ingenieurberatung anbietet und damit für eine stete Verbesserung von Qualität, Sicherheit, Gesundheit und Umwelt sorgt.
Niederlassungen u.a. in Frankreich, Ungarn oder auch China belegen die erfolgreiche Marktstrategie. Diana Weßling umriss die Nachfolgestrategie innerhalb des Familienunternehmens und gab einen Einblick in die Tätigkeitsfelder der Familienmitglieder der zweiten Generation.

Karl-Josef Laumann setzte seinen politischen Akzent, indem er an das Konzept von Ludwig Erhard erinnerte, wonach auch die Wirtschaft dem Mensch dienen soll. Er zeigte sich „entsetzt“, wie gleichgültig man in der Politik mitunter auf die Eskapaden von Finanzjongleuren reagiere.

An das Plädoyer von Dieter Jasper „Es kann nur gemeinsam gehen“ knüpfte der Einblick in die perfekte Teamarbeit an, den die Gäste in den Laboratorien von Wessling am Standort Altenberge bekamen

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.