Neuer Firmensitz: Bauunternehmen Hock im Industriegebiet Lingen-Nord

Bauunternehmer Waldemar Hock (3.v.l) und seine Ehefrau Tatjana zeigten (v.l.) dem stellvertretenden Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schwarz, Oberbürgermeister Dieter Krone, Wirtschaftsförderer Ludger Tieke, dem WGA-Vorsitzenden Stefan Wittler sowie dem stellvertretenden WGA-Vorsitzenden Martin Koopmann den neuen Firmenstandort. (Foto: Pressereferat Stadt Lingen (Ems))

Lingen. Das Lingener Bauunternehmen Hock ist seit Kurzem mit einem neuen Firmensitz im Industriegebiet Lingen-Nord ansässig. Geschäftsführer Waldemar Hock eröffnete an der Schillerstraße eine neue Gewerbehalle mit Büroräumlichkeiten. Insgesamt investierte der Bauunternehmer, der bereits seit 2004 im Bereich des Wohnungsbaus tätig ist, rund 450.000 Euro in den Neubau.

In der Halle können zum einen Baumaterialien witterungsgeschützt gelagert werden, zum anderen sind dort der betriebseigene Fuhrpark und technische Geräte untergebracht. Bislang musste Bauunternehmer Hock dafür verschiedene Lagerhallen und Freiflächen in Lingen anmieten.

Während eines Ortstermins machten sich Oberbürgermeister Dieter Krone, der Leiter der Wirtschaftsförderung, Ludger Tieke, und der stellvertretende Ortsbürgermeister von Laxten, Karl-Heinz Schwarz, ein Bild von den neuen Räumlichkeiten. Begleitet wurden sie dabei von Stefan Wittler und Martin Koopmann, dem Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses. Oberbürgermeister Krone gratulierte Waldemar Hock und dessen Ehefrau, die ebenfalls im Betrieb tätig ist, zum Einzug in das moderne und optisch ansprechende Firmengebäude.

Die Stadt Lingen habe ihm das Grundstück für die weitere Entwicklung seines Unternehmens gerne zur Verfügung gestellt. Auch der stellvertretende Ortsbürgermeister Schwarz zeigte sich erfreut über die Ansiedlung. Das Bauunternehmen ist in den Bereichen Planung, Rohbau, Umbau- und Altlastensanierung sowie gewerblicher Grundstückshandel tätig. „Dafür haben Sie hier genau den richtigen Platz gefunden“, sagte Schwarz.

Davon zeigte sich Bauunternehmer Hock überzeugt: „Die Lage ist perfekt. Die logistische Infrastruktur mit sehr guter Verkehrsanbindung stimmt einfach und auch die Baustoffhändler sind in direkter Nähe.“ Er berichtete, dass er mit der Fertigstellung der neuen Gewerbehalle bereits zwei neue Arbeitsplätze schaffen konnte. Mittlerweile beschäftigt Hock zehn festangestellte Mitarbeiter. Über diese positive Entwicklung freuten sich Krone, Tieke, Schwarz, Wittler und Koopmann. Sie wünschten dem Bauunternehmer am neuen Standort in Laxten viel Erfolg.

www.lingen.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.