Nachhaltig zum Ziel

Beckum. Auf der POWER-GEN 2013 (4. bis 6. Juni, Messe Wien) informiert die BEUMER Group über ihre nachhaltigen und energiesparenden Systemlösungen. Dazu gehören im Besonderen die wirtschaftlichen und energieeffizienten Gurtförderer, deren Funktion der Intralogistikspezialist anhand eines Modells auf der Messe veranschaulicht.

Diese kurvengängigen Fördersysteme sind als offene Muldengurtförderer oder geschlossene Pipe Conveyor ausgeführt. Sie transportieren große Mengen Schüttgut vom Steinbruch, Bergwerk oder von der Sandgrube kostengünstig und schnell zum Werk oder zum Hafen. Lkw weisen hier erhebliche Nachteile auf. Denn Straßen zu bauen ist kostspielig, und je mehr Rohstoffe vom Abbauort zum Werk transportiert werden müssen, desto mehr Fahrten sind erforderlich.

Gurtförderer sind mit umweltfreundlichen Elektroantrieben und Niedrigenergiegurten ausgestattet. Je nach Topografie können die Motoren generatorisch betrieben werden. Da sie meist regelbar ausgeführt sind, lässt sich eine optimale Belastungsverteilung auf die Antriebseinheit bei verschiedenen Betriebszuständen erreichen. Fördert die Gurtförderanlage talwärts, arbeitet die Anlage im generatorischen Betrieb. Die hieraus gewonnene elektrische Energie wird über eine Rückspeiseeinheit in das öffentliche Netz zurückgeleitet.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.