„Miteinander von Forschung, Versorgung und Entwicklung fördern“

Münster. Die Sparkasse Münsterland Ost verstärkt ihr Engagement für die regionale Gesundheitswirtschaft: „Wir möchten einen Beitrag leisten, um das Miteinander von medizinischer Forschung, Versorgung und Entwicklung in unserer Region nachhaltig zu fördern“, begründet Vorstandsmitglied Wolfram Gerling die Entscheidung der Sparkasse, dem Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland beizutreten.

Dessen Akteure bündeln seit der Gründung 2009 ihr Wissen in gemeinsamen Projekten, pflegen den Austausch bei Veranstaltungen und lernen voneinander. Damit verfolgen sie das Ziel, die Gesundheitsregion zu stärken.

Der Netzwerk-Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Robbers freut sich über die Beteiligung des Kreditinstituts im Kreis von Firmen sowie Versorgungs-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen. „Die Sparkasse unterstreicht ihre Verbundenheit mit der Region und wird sicherlich einen gewinnbringenden Beitrag zur Arbeit in unserem Bündnis leisten. Denn: Das Gesundheitswesen ist kontinuierlich im Wandel. Das führt auch im Bereich der Finanzen zu Herausforderungen.“

Zum Thema

Das Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland fördert Kooperationen zwischen Unternehmen sowie Bildungs-, Versorgungs- und Forschungseinrichtungen. Dazu initiiert der Verein Projekte und akquiriert Fördermittel für Forschungs-, Versorgungs- und Entwicklungsprojekte. Auch regelmäßige Veranstaltungen dienen der Vernetzung. Im Fokus stehen das „Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland“, der „Dialog im Netzwerk“ oder die „Zukunftsgespräche zur Gesundheitswirtschaft“.

www.gewi-muensterland.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.