Apps von SLA für die Smart Factory – Die SLA Sales App fördert den digitalen Wandel im Unternehmen mit nur wenigen Klicks. (Foto: SLA GmbH)
Apps von SLA für die Smart Factory – Die SLA Sales App fördert den digitalen Wandel im Unternehmen mit nur wenigen Klicks. (Foto: SLA GmbH)

Mit smarten Apps den digitalen Wandel im Unternehmen vorantreiben

Der digitale Wandel ist in vollem Gange und stellt auch die Fleischindustrie bei der Umstrukturierung festgefahrener Arbeitsprozesse vor immer größer werdenden Herausforderungen. Nicht zuletzt im Rahmen ihrer Wettbewerbsfähigkeit denken daher viele Produzenten über ihre Chancen in Bezug auf die Digitalisierung und Automatisierung ihrer Prozesse und der damit verbundenen Disruption nach. Vielversprechend hierfür: smarte Apps.

Hier stellen sich die Fragen nach einer weltweiten, webbasierten Vernetzung und vollständigen Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette. Unter anderem helfen smarte Apps dabei den Weg in die digitale Welt sinnvoll zu unterstützen.

Auch die Regierung hat die Chancen der Digitalisierung für die Unternehmen in Deutschland erkannt und beschäftigt sich aktiv mit Programmen zur Etablierung der „Smart Factory“. Dies bedingt auch, dass die Fleischindustrie ihre bisherigen Arbeitsprozesse „digital überdenken“ sollte. Anvisierte Ziele der smarten Fabriken sind die Beschleunigung von Produktionsabläufen, die Transparenz und Qualität der Produkte sowie die Verbesserung der Verbraucherorientierung in der Lebensmittelherstellung. Die wachsende Digitalisierung führt aber auch zu neuen Herausforderungen in Unternehmen. Dabei steht an höchster Stelle, anfallende Produktions- und Geschäftsdaten sicher zu erfassen und zu managen.

Eine Intensivierung ihrer IT-Sicherheit stellt daher zusätzlich eine zunehmend wichtige Rolle für die Produzenten dar. Auch in der Zusammenarbeit mit ihren Kunden müssen Hersteller mit der Digitalisierung Schritt halten und ihren Sales Bereich entsprechend aufrüsten. Einerseits um den umfangreichen Informationsbedarf der Kunden zu befriedigen und andererseits um das anfallende Datenvolumen verlustfrei zu erfassen.

Die SLA, Software Logistik Artland GmbH, befasst sich mit den digitalen Möglichkeiten in der Lebensmittelindustrie aus softwarebasierter Sicht und entwickelt neben Industrie 4.0-Gesamtlösungen u.a. auch kundenspezifische Apps, die es ermöglichen, mit nur wenigen Klicks den geforderten digitalen Standard zu erreichen. Die entwickelten Apps, die in ganz unterschiedlichen Bereichen der Wertschöpfungskette zum Tragen kommen und je nach Kundenwunsch individuell konfiguriert werden, sind direkt in die ERP-Software integrierbar und sorgen damit für eine intelligente Verknüpfung aller erfassten Daten über mehrere Ebenen hinweg.

Apps von SLA für die Smart Factory

Mobile Apps von SLA erfüllen sämtliche soeben genannte Anforderungen einer Smart Factory in nur einer Lösung. Die SLA Sales App beispielsweise, die im Vertriebsaußendienst eingesetzt wird und sich bereits bei vielen Kunden im alltäglichen Einsatz bewährt, unterstützt den Sales Mitarbeiter bei der optimalen Beratung und Produktpräsentation vor Ort. Mit Bildern, Produktdetails, Rezeptvorschlägen, saisonalen Aktionen und Allergenausweisen, die blitzschnell und in Echtzeit auf dem Tablet abrufbar sind, wird der Informationsdurst des Kunden schnell gestillt. Stammdaten, Preislisten, aktuelle Umsatzzahlen sowie sämtliche Statistiken lassen sich von jedem Ort jederzeit abrufen.

In nur wenigen Klicks werden Bestellungen aufgenommen und direkt und verschlüsselt an das ERP-System übertragen. Durch die digitale Erfassung sind spätere Übertragungsfehler ausgeschlossen. Auch lassen sich von dort in Echtzeit neue Daten wie z.B. aktualisierte Besuchspläne empfangen. Selbstverständlich ist auch die gesamte Reisekostenerfassung voll integriert.

Smarte Apps sorgen je nach Einsatzgebiet im Unternehmen, sei es bei der Erfassung der Produktionsleistung, im Bereich Logistik zur Überwachung der aktuellen Lagerbestände oder zum Abruf des Kommissionier- und Versandfortschritts, für eine optimale Übersicht, effiziente Arbeitsabläufe und zufriedene Kunden. Viele Unternehmen setzen bereits auf die Verknüpfung mobiler Lösungen mit der Produktion zur Steuerung des gesamten Prozesses. Hierbei lassen sich beispielsweise Waren über eine App vollautomatisch vom Lager in die Produktion steuern. Darüber hinaus werden per Live-Monitoring Maschinen- und Produktionsdaten auf dem Tablet grafisch visualisiert und webbasiert an eine Cloud übermittelt.

www.sla.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.