Mentoring-Programm unterstützt Berufseinsteigerinnen in MINT-Berufen

Bielefeld. Am Donnerstag, 25. April 2013 startete die Kompetenzwerkstatt MINTFrauen bei Benteler in Paderborn mit einer Auftaktveranstaltung bereits den dritten Durchgang ihres MINT-Mentoring-PLUS-Programms. Das Mentoring wendet sich an Berufseinsteigerinnen des MINT-Bereiches und unterstützt sie bei Berufseinstieg und Karriereplanung.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Kompetenzwerkstatt MINT-Frauen das MINT-Mentoring-PLUS-Programm. Auf der Auftaktveranstaltung hatten 15 Berufsstarterinnen die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und konnten erste persönliche Kontakte zu Mentorinnen und Mentoren sowie allen Projektbeteiligten knüpfen. Moderiert von Heidrun Strikker von der SHS CONSULT aus Bielefeld bot die Veranstaltung allen Beteiligten zusätzlich auch eine Einführung in das Thema „Gendersensible Organisation“ und fachlichen Input zu Führung und Mitarbeiterentwicklung. Olga Lukjanow, Projektleiterin bei der Initiative für Beschäftigung OWL e. V. freut sich: „In den drei Durchgängen unterstützt das Programm insgesamt 40 junge weiblicher Fachkräfte aus technischen Berufen, sich in der Phase des Berufseinstiegs zu orientieren und ihre weitere Karriere zu planen.“

Ziel des „MINT-Mentoring PLUS“ ist es, die Berufseinstiegsphase weiblicher Fachkräfte im Unternehmen zu verkürzen und sie optimal auf eine Karriere für eine Fach- oder Führungsposition in ihren Unternehmen vorzubereiten. Kompetenzen und Fähigkeiten der Berufseinsteigerinnen werden frühzeitig erkannt und entwickelt, Karriereziele festgelegt und Fehlorientierungen vermieden. Daraus ergeben sich flexiblere Einsatzmöglichkeiten, eine bessere Performance, eine höhere Zufriedenheit und damit eine stärkere Bindung an das Unternehmen. Dr. Ute Brüseke, Leiterin Strategische Projekte bei Benteler Steel/Tube, betonte: „Benteler nimmt bereits zum dritten Mal am MINT-Mentoring teil. Wir sehen einfach, welche Fortschritte unsere Berufseinsteigerinnen durch die Betreuung im Mentoring machen.“

Das Programm ist als Cross-Mentoring angelegt, in dem neutrale externe Fach- und Führungskräfte als Mentoren die Berufseinsteigerinnen in beruflichen und Karrierefragen begleiten. So wird die unternehmenseigene Personalentwicklung um zusätzliche Sichtweisen und Impulse bereichert. Die individuelle Arbeit in den Mentoring-Tandems wird ergänzt durch Workshops zur Kompetenzentwicklung für die Mentees sowie Veranstaltungen für die Vorgesetzten im Unternehmen.

Das MINT-Mentoring PLUS ist Teil des Projekts „Kompetenzwerkstatt MINTFrauen“. Die Kompetenzwerkstatt hat sich das Ziel gesetzt, qualifizierte Frauen für die Tätigkeit in Wirtschaftsunternehmen des MINT-Bereiches zu gewinnen und ihre berufliche Karriere zu fördern. Durchgeführt wird das Projekt von der Initiative für Beschäftigung OWL e. V., dem Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und dem OWL MASCHINENBAU e. V.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.