Lösungen für die Energiewende im Fokus der Mitgliedsunternehmen

Bielefeld. Lösungsansätze für die Herausforderungen der Energiewende standen beim Netzwerk Energie Impuls OWL im Mittelpunkt der Jahresmitgliederversammlung. Rund 100 Teilnehme-rinnen und Teilnehmer aus Unternehmen und Hochschulen folgten am Freitag der Einladung in die neuen Geschäftsräume nach Milse.

„Nicht erst seit der Energiewende ist eine große Mehrheit in Wirtschaft und Gesellschaft von der Machbarkeit der Erneuerbaren Energien überzeugt, darum geht es jetzt um das nächste große Thema für den Verein: Intelligente Systeme für das notwendige Management von Energiever-brauch und Energieangebot aus Energie aus Sonne, Wind und Co.“, so Klaus Meyer, Gründer und Geschäftsführender Vorstand von Energie Impuls OWL bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am 05.07.2013. Inzwischen zählt das Unternehmensnetzwerk 136 Mitglieder aus ganz Ostwestfalen-Lippe, die sich in gemeinsamen Projekten für Energiethemen stark machen. Neu in den Vorstand gewählt wurden Mi-chael Wippermann (Unternehmenssprecher E.ON Westfalen Weser AG) und Gregor Moss (Beigeordneter Stadt Bielefeld und Geschäftsführer der WEGEmbH).

Mit Blick auf die Aktivitäten von Energie Impuls OWL präsentierte Klaus Meyer aus vier Arbeitsfeldern Projekte, die gemeinsam mit den Mitglie-dern durchgeführt werden: Für die Industrie schaffen die EnergieArena und die Lernenden Energie-Effizienz-Netzwerke (LEEN) den Sprung ins Effizienzzeitalter. Der Tag der Technik für Jugendliche ergänzt die zahl-reichen Projekte zur Berufsorientierung. Mit diesen Projekten erreicht Energie Impuls OWL im Jahr 800 Jugendliche, die sich für die Erneuerba-ren Energien interessieren. Die Steigerung der Energieeffizienz und In-tegration der Erneuerbaren Energien im Baubereich wird mittels intelli-genter Gebäudetechnologien vorangetrieben. Hier vernetzt Energie Impuls OWL im Auftrag des NRW-Forschungsministeriums Hochschulen und Unternehmen für künftige Forschungsprojekte.

Gastrednerin Dr. Maribel Illig, Projektleiterin Campus Handwerk bei der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, berichtete anlässlich der bevorstehenden Grundsteinlegung über die Bedeutung des Campus Handwerk für die Mitglieder von Energie Impuls OWL und für die Region. Mit dem Bauvorhaben Campus Handwerk investiert die Handwerkskam-mer Ostwestfalen zu Bielefeld insgesamt 63,7 Millionen Euro. Das neue Kompetenzzentrum „Technisches Facility Management“ wird ein Highlight im bundesweiten Maßstab werden.

Im Rahmen eines Sommerfests diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss an den offiziellen Teil in lockerer Runde weiter.

Den Vorstand von Energie Impuls OWL bilden seit 05.07.2013:
Klaus Meyer (1. Vorsitzender)
Bernd Tiemann (2. Vorsitzender)
Rainer Brinkmann (SPD)
Brigitte Brune (Projektleiterin bei der WEGE Bielefeld)
Arnold Drewer (IPEG Institut für Gebäudemodernisierung Paderborn)
Uwe Frank (Schemmer und Frank Solartechnik Detmold)
Christian Kracht (Stadtwerke Bielefeld)
Rolf Merchel (Geschäftsführer GILDE GmbH Detmold)
Gregor Moss (Beigeordneter Stadt Bielefeld und Geschäftsführer der WEGE mbH)
Volker Rickert (Bereichsleiter Produktmanagement E.ON Westfalen Weser)
Michael Wippermann (Unternehmenssprecher E.ON Westfalen Weser AG)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.